Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Einschreibung Fachoberschule (FOS)


Wahl einer Fachoberschule

Genaue Angaben über die Fachoberschulen in München, ihr Schulprofil und Bildungsangebot finden Sie im Verzeichnis der Fachoberschulen:

Aufnahmebedingungen

Die Fachoberschule setzt einen mittleren Bildungsabschluss und die Eignung für den Bildungsgang der Fachoberschule voraus. Die Eignung ist gegeben bei Vorliegen der Erlaubnis, in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums vorzurücken (Oberstufenreife) bzw. bei einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis des mittleren Bildungsabschlusses, wobei eine Note schlechter als 4 sein darf. Wer in seinem Zeugnis keine Note in einem der oben genannten Fächer nachweist, muss sich in diesem Fach einer Feststellungsprüfung unterziehen.

Die Aufnahme in die Ausbildungsrichtung Gestaltung setzt zudem das Bestehen einer Aufnahmeprüfung voraus, in der bildnerisch-praktische Fähigkeiten nachzuweisen sind. Zu den von der Schule gestellten Themen sind zwei Arbeiten anzufertigen: eine Arbeit nach der sichtbaren Wirklichkeit und eine aus der Vorstellung. Die Arbeitszeit für jede der beiden Aufgaben beträgt 120 Minuten.

Anmeldung und Aufnahme

Die Anmeldung kann nur persönlich oder durch die Erziehungsberechtigten erfolgen. Eine schriftliche oder telefonische Anmeldung ist nicht möglich.

Eine Aufnahme ist nur dann möglich, wenn die Anmeldung innerhalb der Einschreibefrist erfolgt und die Eignung nachgewiesen ist.

Folgende Dokumente sind vorzulegen:

  • Zeugnis des Mittleren Schulabschlusses oder, wenn das Zeugnis erst im Juli ausgestellt wird, das letzte Halbjahreszeugnis (Original und Kopie)
  • Geburtsurkunde (Original und Kopie),
  • lückenloser Lebenslauf,
  • amtliches Führungszeugnis von Bewerber/innen, die nicht unmittelbar von einer öffentlichen Schule übertreten

Die Aufnahme in die Fachoberschule, zusammen mit der Klassenzuweisung, erfolgt erst, wenn alle Unterlagen, das Zeugnis der Mittleren Reife eingeschlossen, vorliegen und der Schüler/ die Schülerin am ersten Schultag persönlich erschienen ist.

Beim Übertritt vom Gymnasium aus der 11. oder nachfolgenden Klassen wird der unmittelbare Übertritt von einer öffentlichen Schule durch aktuelle Halbjahres- oder Jahreszeugnisse im Original nachgewiesen.

Bewerber/innen aus der 10. Klasse eines Gymnasiums, die die "besondere Prüfung" ablegen, müssen der Schule dies schriftlich mitteilen und das Jahreszeugnis vorlegen. Auch sie müssen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik den Notendurchschnitt von wenigstens 3,5 erreichen.

Einschreibetermin

Die Anmeldungen für den Eintritt in die Fachoberschulen zum Schuljahr 2016/2017 werden von Montag bis Freitag in der Zeit vom 22.02. bis 04.03.2016 entgegengenommen.

Für die Private Friedrich-Oberlin-Fachoberschule für Sozialwesen und Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege ist die Anmeldung vom 22.02. bis 11.03.2016 möglich.

Die Aufnahmeprüfung in der Städtischen Fachoberschule für Gestaltung findet am Mittwoch, 09.03.2016 statt.