Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Die Isar


Erholungsraum Isar  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Die Isar

Die Isar in München - ein wertvolles natur- und kulturhistorisches Ensemble

Die Isar ist ein städtischer Natur- und Erholungsraum mit grünen Ufern und weiträumigen Kiesbänken.

Die Isar entspringt im Karwendelgebirge und mündet bei Deggendorf in die Donau. Sie durchfließt auf circa 14 Kilometern das Stadtgebiet Münchens von Südwest nach Nordost.

Seit der Stadtgründung ist sie verbindende Lebensader und trennendes Hindernis. Die innerstädtische Isar mit ihren Brücken, Ufermauern, Wehranlagen und Hochwasserwiesen stellt ein kulturhistorisch wertvolles Ensemble dar. Eine besondere Rolle spielen die Isar-Brücken, die durch ihre künstlerische Gestaltung dem Landschaftsraum Isar etwas Besonderes verleihen.

Die renaturierte Flusslandschaft der Isar mit ihren flachen Ufern, Kiesbänken und Auen bildet heute den zentralen Natur- und Erholungsraum in München.
 

Vielfältige Flusslandschaft für Aktivitäten unter freiem Himmel

Eine wichtige Funktion kommt den Isarauen als städtischer Erholungsraum zu. Die Uferflächen bieten Raum zum Radeln, Spazierengehen, Baden, Bootfahren, Erholen und Grillen. Es gibt wenige Reglements und Einschränkungen. Nicht die Größe der Fläche zählt in diesem Zusammenhang, sondern ihre Erreichbarkeit, ihre Nutzbarkeit und das direkte Naturerlebnis.

Auch ohne Gestaltung nach parkplanerischen Aspekten finden sich hier Freiräume, in denen sich die Menschen auf unterschiedlichste Weise erholen können. An den Ufern und auf den Brücken kann man flanieren und den Blick weit in die Flusslandschaft schweifen lassen, auf den Kiesbänken kann man lagern und spielen und ein Stück Natur mitten in der Stadt genießen.
 

Baden und Bootfahren in der Isar

Die Isar bietet an ihren Ufern großen und kleinen Wassernixen schöne Liegeflächen. Rund um den Flaucher findet man weitläufige Kiesbänke mit flachen Wasserstellen, die besonders für kleinere Kinder geeignet sind. Für das leibliche Wohl sorgen entlang der Uferbereiche Kioske und Biergärten. Grillen ist in bestimmten "Grillzonen" gestattet.

Bitte beachten Sie: Das Baden und Bootfahren in der Isar ist - auf eigene Verantwortung - nur in bestimmten Bereichen gestattet. Bitte informieren Sie sich aktuell über die Uferbereiche, die als Badezonenen und zum Bootfahren ausgewiesen sind.

Durch die Inbetriebnahme von UV-Desinfektionsanlagen in den Klärwerken ist die Isar deutlich sauberer geworden. Die EG-Richtlinie für Badegewässer konnte häufig eingehalten werden. Jedoch ist die Isar ein Wildfluß, für den - besonders nach starken Regenfällen - keine konstante Badewasserqualität garantiert werden kann. Bitte informieren Sie sich deshalb stets aktuell über die Wasserqualität der Isar. Das Tauchen mit Atemgeräten ist in der Isar nicht erlaubt.