Kunde von muenchen.de
Mo geöffnet 10:00 - 17:00
Am 24. und 25. Dezember geschlossen. Nebensaison: Bis 7. April 2017 täglich 10-17 Uhr, letzter Einlass Filmstadt Komplett: 13 Uhr, Filmstadt Führung: 15:30 Uhr. Hauptsaison: 8. April 2017 - 5. November 2017 täglich 9-18 Uhr, letzter Einlass Filmstadt Komplett: 14:30 Uhr, Filmstadt Führung: 16:30 Uhr. Dauer der Führungen: ca. 1,5 Std. Dauer des Angebots Filmstadt Komplett: min. 4 Std.

Fürs große Kino muss man nicht gleich nach Hollywood. Mit den Bavaria Filmstudios bei München wartet eines der größten Filmstudios Europas auf die Besucher. Hier entstanden Klassiker wie „Das Boot“ und „Die unendliche Geschichte“. Die Kulissen der bekanntesten Film- und Fernsehproduktionen sind in der Filmstadt noch heute zu sehen.

Bilder aus der Bavaria Filmstadt

Filmstudio für Serien und internationale Produktionen

Bullyversum in der Bavaria Filmstadt
"(T)Raumschiff Surprise - Periode 1"-Show im Bullyversum

In den Studios der Bavaria Filmproduktion herrscht reger Betrieb. Täglich wird hier gedreht: deutsche Serien sowie internationale Großproduktionen. Im Grünwalder Ortsteil Geiselgasteig gelegen, ist das ca. 300.000 m² große Bavaria-Gelände eines der größten europäischen Filmstudios. 1981 öffnete die Filmstadt südlich von München ihre Tore für Besucher, die damals erstmals in das 55 Meter lange Boot aus dem gleichnamigen Film von Wolfgang Petersen durften.

Immer mehr Ausstellungsobjekte aus Film und Fernsehen kamen im Laufe der Zeit hinzu und mittlerweile besuchen jedes Jahr durchschnittlich 350.000 Besucher die Bavaria Filmstadt. Inzwischen wird die Tour durch die Filmstadt mit hochmodernem 4-D-Kino, Spielen und Bullyversum zum interaktiven Erlebnis. Neu sind 2017 die Kulissen von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ samt Lokomotive "Emma" und eines Vulkans zu entdecken. Das Filmset zur Realverfilmung des Ende-Klassikers ist Teil der Führungen, dabei werden die Herausforderungen für die Architekten vom Guide erklärt.

Familien-Sonntage

Sonntag ist Familientag: Neben einem günstigen Familiensonntagsticket erwarten Besucher Gratis-Angebote wie Kinderschminken, Wunden- und Effect-Make-up und Stunt-Workshops für Kids

Preise am Familiensonntag:
Kinder (6-17 Jahre) 22 Euro; Erwachsene 27,50 Euro; Familienkarte (2 Erw. & alle eigenen Kinder von 6-17 Jahre) 84 Euro; Tickets gibt es nur an der Tageskasse.

Weitere Informationen

Video: Action am Familiensonntag

Besondere Attraktionen: Führung durch die Originalkulissen

Führung einer Gruppe

Kopf einziehen! Im 55 Meter langen Modell des Kinohits "Das Boot" gibt es die klaustrophobe Enge an Bord eines U-Boots als hautnahes Erlebnis. Beim Betreten des Sets zur Erfolgs-Telenovela "Sturm der Liebe" findet man sich zum Beispiel in der Lobby des Fürstenhofes wieder. Ein erfahrener Guide führt Gruppen über das gesamte Filmgelände zu den bekanntesten Kulissen aus Film und Fernsehen. Die 90-minütige Tour geht unter anderem durch die Kulisse für den Kinofilm "Ludwig II.". Auch die Originaldekoration aus "Die wilden Kerle: Hinter dem Horizont" ist zu bestaunen.

Teilnehmer der Führung haben außerdem Gelegenheit, Szenen aus verschiedenen Filmen nachzuspielen. So können sie mit Hilfe von Tricktechnik etwa auf Fuchur, dem Glücksdrachen aus "Die unendliche Geschichte" durch den Himmel schweben. Im Wetterstudio dürfen sich Besucher als Moderator versuchen und die Prognose vom Teleprompter ablesen, während im Hintergrund authentische Wettergrafiken und Animationen erscheinen. In einem Filmtrickstudio kann man selber ausprobieren, wie früher Filmtricks gedreht wurden und im Visual-Effects-Studio reale Aufnahmen mit Animationen kombinieren.

Das 4-D-Erlebniskino mit Virtual Reality

Bavaria Filmstadt 4-D-Erlebniskino

3-D bieten heute schon alle großen Kinos an, doch ein 4-D-Filmerlebnis steht Film-Freaks nicht überall offen: Spezialeffekte wie Windböen oder sich bewegende Stuhlreihen geben nicht nur ihren Augen, sondern dem ganzen Körper das Gefühl mitten im Film zu sein. Erleben kann man hier derzeit den "Wild West Mine Ride", der die Zuschauer auf eine rasante Verfolgungsjagd durch eine Mine mitnimmt: Auf dieser jagt ein Sheriff mit seinem tapferen Pferd einen schwerfälligen Gangster. Auch klanglich imponiert das 4-D-Kino: mit 432 Lautsprechern werden Töne und Geräusche räumlich dargestellt.

Im Bullyversum gibt es auch ein 4-D-Kino - hier läuft: "Lissi und die wilde Kaiserfahrt". Besucher können auch in die Virtual Reality eintauchen: Mit einer VR-Brille erleben Zuschauer eigens produzierte 360 Grad-Einblicke in die Dreharbeiten zu den Filmen.

Das Bullyversum

Apachenszene im Bullyversum
Apachenszene im Bullyversum

Michael Bully Herbig ist Kult und einer der erfolgreichsten deutschen Regisseure. Im "Bullyversum" erklärt der Kino-Star auf der Leinwand den Weg von der ersten Idee bis hin zum Kassenschlager. Interaktiv wird es im Showkino: Dort muss zum Beispiel Hui Buh, das Schlossgespenst, rechtzeitig zur Geisterprüfung kommen. Besucher können ihm dabei helfen, zugerufene Tipps nimmt das Gespenst sofort an. In der Indoor-Filmerlebniswelt des Bullyversums gibt es für Cineasten auf 1.500 Quadratmetern Filme und Spiele rund um die bekannten Kinoproduktionen wie "(T)Raumschiff Surprise-Periode1" oder "Der Schuh des Manitu".

Anrufbeantworter, Radios und Telefone widmen sich Bullys kreativer Frühphase und spielen seine ersten Audio-Produktionen ab. Auch Fahrzeuge aus seinen Filmen sind zu sehen. Die Fans können sich daran versuchen, eine Szene aus „Lissi und der wilde Kaiser“ selbst zu synchronisieren. In den Kulissen von "(T)raumschiff Surprise-Periode 1" können sie sich selbst sogar als Schauspieler inszenieren und die nachgespielten Szenen anschließend auf DVD mit nach Hause nehmen. Die Apachen Arena steht im Zeichen verschiedener Spiele, in denen man gegeneinander antreten kann: etwa im Tanzen oder in einer virtuellen Draisinen-Wettfahrt.

Das filmende Klassenzimmer

Kinder beim "Filmenden Klassenzimmer" in der Bavaria Filmstadt

Schon seit mehr als 20 Jahren gibt es "Das fliegende Klassenzimmer" bei der Filmstadt. Ein Team echter Profis widmet sich dabei einer Schulklasse oder Jugendgruppe und erarbeitet mit ihr einen eigenen Film. Die Kinder und Jugendlichen lernen dabei, wie eine Live-Übertragung vonstatten geht, was ein Regisseur eigentlich genau macht und welche Ausbildung man beim Film benötigt. Sie schauen den Könnern bei der Produktion über die Schulter und beobachten ihre Tricks und Kniffe. Nachdem sich alle gemeinsam eine Handlung ausgedacht haben, geht es ans Werk: sei es Komödie, Romanze oder Actionstreifen. Am Ende des Workshops nehmen die Teilnehmer dann ihren eigenen Film auf DVD mit nach Hause.

 

Geschichte

Der Glücksdrache Fuchur aus Die unendliche Geschichte
Der Glücksdrache Fuchur aus "Die unendliche Geschichte"

Aller hochmodernen interaktiven Technik zum Trotz befindet sich die Filmstadt an einem geschichtsträchtigen Ort. Das "Los Angeles im Isartal" blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Seit seiner Gründung 1919 waren hier berühmte Regisseure prägender Epochen der Filmgeschichte tätig. Alfred Hitchcock drehte in den 1920er Jahren zwei seiner frühen Filme am Geiselgasteig. In den 1950er Jahren zog es wegen der günstigen Produktionsbedingungen auch die amerikanischen Produzenten und Regisseure an das Isarhochufer. Unter anderem arbeiteten Elia Kazan, Orson Welles und Stanley Kubrick in den Bavaria Filmstudios.

Ebenso lang ist die Liste legendärer Schauspieler, auf der sich glanzvolle Namen wie Sophia Loren und Elizabeth Taylor finden. Für die deutsche Filmgeschichte sind die Bavaria-Filmstudios neben Wolfgang Petersens "Das Boot" auch wegen Rainer Werner Fassbinder bedeutsam, der dort seine bahnbrechende Fernsehproduktion "Berlin Alexanderplatz" filmte. Auch Tatort-Produktionen wie jene um den legendären Ermittler Schimanski schrieben hier Fernsehgeschichte.

Eintrittspreise

Komplett (Filmstadt Führung, Bullyversum, 4D Erlebniskino):
Erwachsene 27,50 Euro
Kinder (6-17 Jahre) 22 Euro

Filmstadt Führung:
Erwachsene 13 Euro
Kinder (6-17 Jahre) 11 Euro

Bullyversum:
Erwachsene 13 Euro
Kinder (6-17 Jahre) 11 Euro

4 D Erlebniskino:
Erwachsene 5,50 Euro
Kinder (6-17 Jahre) 5,50 Euro

Extra: Bei Vorlage des Ausweises haben alle Besucher an ihrem Geburtstag freien Eintritt.

Sparangebote: Bei online-Buchung kann man 2,50 Euro sparen, ebenso täglich bei der "Happy Hour" ab 14 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Touren mit Kindern

23 Bewertungen zu Bavaria Filmstadt

4
23 Bewertungen
  • von am

    Die Filmstadt Führung war sehr witzig und nett vom Guide vorgestellt worden. Am Anfang gingen wir mit nur 6 Personen ins 4 D Kino. - Absolut mit das beste der Filmstadt! Leider nur bei nachgebauten Kulissen kurz reinsehen können, das Boot, Sturm der Liebe, die Unendliche Geschichte und Wickie. Eine kurze Wettervorhersage wurde gedreht und auch die "Szene" im Zug.... War nett.... Ob es sich lohnt muss jeder selbst entscheiden. Uns fehlte das gewisse etwas! Keine Möglichkeit Kulissen von Marienhof, Asterix und Obelix oder Tatort zu begucken - wegen "Baufälligkeit"... Gehört vielleicht gar nicht mit rein in die Führung... Sollte man mal ändern! Wir haben uns wirklich mehr erwartet. Von Stunt Shows usw war auch keine Rede. - Laut Internetseite liegt es nicht an der Jahreszeit (Januar) Alles in allem war es ok. Wir sind enttäuscht da mehr erwartet wurde!

  • von am

    Sauber lustig und es ist Hammer Gut das man rinnen Film macht

  • von am

    Leider stimmen Preis und Leistung nicht überein. Für den Preis hatten wir deutlich mehr erwartet, für Kids ist das Bullyland vielleicht ganz lustig, da man dort auch selbst aktiv sein kann. Die Führung durch die Filmstudios können wir leider nicht empfehlen, das Zusehen bei einer Livedauerwerbesendung oder auch die anderen "Attraktionen" sind leider meist sehr veraltet und wenig spannend.

  • von am

    Lohnt sich absolut nicht. Für Jugendliche sowieso nicht. Da ist glaub der Tierpark interessanter. Diese komischen Lazerautos sind total veraltet.

  • von am

    Wir waren behind the scenes! :)

  • von am

    Meine grösste Enttäuschung bei meinem München Urlaub.Gäbe es den tollen Nachbau des Boot nicht hätte ich mir den Trip nicht angetan.Die Führung war ganz OK.Es wird einem keine Filmstudio von innen gezeigt und nach der Tour kann man das Gelände direkt verlassen,weil rein kommt man nicht mehr.Das Bullyversum ist eher was für Hardcore Fans.Für 27,50 ein wenig Unterhaltung!

  • von am

    War super, Oma mit Enkel (14) aus Frankfurt, Busreise, hat sich gelohnt. 4D Kino kann man alleine, mit Eintritt besuchen, alles super, leider 12.8.2015 zu heiß. Kommen wieder!

  • von am

    Für das wenige was man dort sieht und erlebt ist der hohe Eintrittspreis von 76,50 Euro -für eine Familie mit 2 Erwachsenen und 1 Kind für die komplette Filmstadt- leider nicht wirklich gerechtfertigt!

  • von am

    Wir waren an Christi Himmelfahrt - am Vatertag da. Führung hat viele neue Stationen dazu bekommen seit unserem letzten Besuch und am besten fanden die Kids, dass es an diesem Tag noch eine Zusatzvorführung von einem Pyrotechniker gab... Mein Tipp: unbedingt den Special Kalender anschauen, wenn man terminlich flexibel ist.

  • von am

    Wir waren vor 20 Jahren schon mal dort, seit dem hat sich leider nichts geändert. Es nagt der Zahn der Zeit an den Studios. Der Tour Guide war eine Katastrophe. Filme wie das Boot etc., gut die Schauspieler sehen nicht mehr aus wie auf den Bildern... . Auf Menschen mit Handicap wird in keinster Weise eingegangen, im Gegenteil Sprüche vom Guide wie:" Wir sind ja noch alle fit" sind unangemessen. Was soll aber auch aktuell sein, die Hochzeit ist für die Bavaria Studios vorbei, seit den 90ern. Extrem enttäuschend und absolut nicht dem Preis angemessen.

  • von am

    Führung in der Filmstadt war toll, unterhaltsam und wirklich aufschlussreich. Mein Highlight: Das U-Boot aus Das Boot, durch das man hindurchlaufen kann. Den Punkt Abzug gibt es für das Bullyversum - ich bin nicht soooo der Bully-Fan, und irgendwann wars mir da drin dann doch zuviel.

  • von am

    Ich war vor 2 jahren dort, und es war wirklich ein Erlebnis, vielen Dank

  • von am

    Die Führung ist ein absoluter Muss für jeden Filmbegeisterten, man wird durch verschiedene Originalkulissen geführt, lernt diverse Tricks der Filmindustrie kennen und kann selbst seine Fähigkeit als Schauspieler in kurzen Szenen beweisen. Das Bullyversum fand ich persönlich nicht sehr spannend, ist aber dennoch einen kurzen Rundgang wert.

  • von am

    Kurz und bündig !!! Ein netter junger Mann führte uns durchs Gelände. Der ganzen Familie hat es gefallen. Und vom 4 D Kino waren wir auch alle total begeistert. Das Bullyversum war auch super.Es war ein toller Tag !! ;0)

  • von am

    Wir waren am Freitag den 20 juni 2014 in der Filmstadt und fanden es der Absolute Hammer. Ein grosser Dank auch an Milena. Toll gemacht! Grüsse aus der Schweiz

  • von am

    Die Führung war echt interessant und aufschlussreich. Die leiterin hat alles klar und deutlich erklärt und hatte ein nettes Auftreten. Wir hatten mit unserer Gruppe das filmende Klassenzimmer gebucht und waren enttäuscht: statt wie beschrieben einen Blick in das Leben eines Filmemachers zu bekommen und dann einen eigens ausgedachten Film zu drehen, wurden wir in eine Raum geführt, wo der "Regisseur" erstmal 1,5 Stunden über irgendetwas langweiliges geredet und sich dabei ständig selbst wiederholt hat. Danach wurde unsere ausgedachte Geschichte vom Regisseur so über den Haufen geworfen, sodass am Ende eine total kindliche Story entstand (obwohl der Altersdurchnitt etwa bei 14 lag), in der es um einen Banküberfall, der am Ende mit bunten Wasserspritzpistolen (!!!) gedreht wurde, geht. Auch bei der Kostüm- und Requisitenwahl wurde uns schnell etwas in die Hand gedrückt, das so aussah, als stämme es vom zweiten Weltkrieg! Fazit: Führung: Top Das filmend Klassenzimmer: Flop!

  • von am

    Allein der Glücksdrache Fuchur ist einen Besuch wert. Wer wollte nicht schon auf ihm reiten? *schöne Kindheitserinnerungen* aber auch das U-Boot ist ein toller Anblick! Waren zu Schulzeiten immer gerne dort und werds demnächst mal wieder besuchen. Zu den ganz neuen Attraktionen kann ich leider wenig sagen.

  • von am

    wir waren da im 4d Kino und hatten voll viel Spaß da haben die sitze gerüttelt des war so geil. da waren lissi und der wilde kaiser wir hatten so Flashs.

  • von am

    schade dass 4D Kino nicht mehr getrennt vom Filmstadt Führung anschauen kann !!

  • von am

    War ein super schöner Tag und wir konnten alles mitmachen. Die Führung war genial gemacht und unsere Kleine hat Fuchur gesehen und sich glatt ein Kuscheltier mitgenommen. Danke dafür!!

Top