Aktuelle Kinotipps für München

Szene aus dem Film "Kong: Skull Island"., Foto: 2017 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC., LEGENDARY PICTURES PRODUCTIONS, LLC AND RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC.
Der zerstörerische Riesenaffe ist "Kong: Skull Island" wieder auf der Leinwand zu sehen - und das in 3D

Wilde Mäuse, gigantische Affen und der beste Film im Mondlicht

Österreichische Kult-Komiker, riesige Affen und der beste Film des Jahres: Unsere aktuellen Kinotipps bieten für Cineasten jede Menge Abwechslung. Josef Hader feiert sein Regiedebut, King Kong gibt ein zerstörerisches Comeback und mit „Moonlight“ läuft der Oscargewinner für den besten Film in den Münchner Kinos an…

Action satt: King Kong und Wolverine feiern ihr Comeback

Szene aus Logan - The Wolverine, Foto: Twentieth Century Fox
Wolverine (Hugh Jackman) schützt die kleine Laura

Lang lebe der König von Skull Island! Eine Gruppe von Wissenschaftlern und Soldaten erkundet eine mysteriöse Insel, auf der sie den Ursprung von bislang unbekannten Lebewesen vermuten. Sie ahnen nicht, dass die Insel von King Kong beherrscht wird und der Riesenaffe ungebetene Gäste überhaupt nicht schätzt. Statt einer Forschungsmission findet sich das Team plötzlich in einer tödlichen Menschenjagd wieder. Und ihre Waffen nützen gegen das gigantische Monster nicht viel. Die Hauptrollen im Klassiker-Remake „Kong: Skull Island“ spielen Tom Hiddleston, Samuel L. Jackson und John Goodman.

Ein letztes Mal muss Wolverine gegen das Böse kämpfen! Hugh Jackman spielt in „Logan – The Wolverine“ nochmal seine Paraderolle als rebellischer X-Man. Sichtlich gealtert spürt Wolverine, dass sich sein langes Leben dem Ende nähert. Doch Professor X (Patrick Stewart) braucht Logans Hilfe: Die kleine Laura wird von dunklen Gestalten gejagt, ein Pharmakonzern ist wegen ihrer besonderen Mutation hinter ihr her. Kann Wolverine das Mädchen retten?

Dramatisch lustig: Nächtliche Rachefeldzüge und Frauen im Mond

Szene aus dem Film "Wilde Maus"., Foto: Ioan Gavril/Majestic
Die gleichnamige Achterbahn darf in "Wilde Maus" natürlich nicht fehlen

Josef Hader mit seinem Regiedebüt: Der österreichische Kultkomiker spielt in „Wilde Maus“ den angesehenen Musikkritiker Georg. Völlig überraschend wird er aufgrund von Sparmaßnahmen gefeuert. Um dies vor seiner Freundin zu verheimlichen, saniert er tagsüber mit seinem früheren Schulfreund eine Achterbahn. In den Nächten startet er einen Rachefeldzug gegen seinen früheren Chef. Was mit kleinen Sachbeschädigungen beginnt, nimmt immer größere Dimensionen an…

Was tun, wenn man unglücklich verheiratet ist und zufällig auf die vermeintlich große Liebe stößt? Gabrielle wird von ihren Eltern gezwungen, eine Vernunftehe einzugehen. Sie empfindet nichts für ihren Ehemann und hat die Hoffnung auf ein Leben voller Leidenschaft schon fast aufgegeben. Doch dann trifft sie bei einem Kuraufenthalt zufällig den jungen Leutnant André Sauvage und längst vergessene Gefühle kochen in Gabrielle hoch. Die Hauptrolle im Drama „Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe“ spielt Superstar Marion Cotillard.

Großes Kino: Afroamerikanisches Leben aus meisterhafter Perspektive

Szene aus dem Film "Moonlight"., Foto: A24 / DCM
Mahershala Ali gewann für "Moonlight" den Oscar als bester Nebendarsteller

Es war eine der größten Pannen der Oscar-Geschichte: Bei der Verleihung der Academy Awards 2017 wurde fälschlicherweise „La La Land“ als bester Film ausgerufen. Doch der eigentliche Gewinner war „Moonlight“, der nun in den Münchner Kinos anläuft. Das Indie-Meisterwerk erzählt die Geschichte des jungen Afroamerikaners Chiron, der in einem Armenviertel Miamis aufwächst. Er versucht seine Homosexualität zu verbergen, indem er als harter Gangster auftritt. Doch dann meldet sich eine alte Jugendliebe von Chiron und er beginnt, seinen eingeschlagenen Lebensweg zu überdenken.

Ein Blick auf das afroamerikanische Leben im Pittsburgh der 50er Jahre: In „Fences“ muss sich der ehemalige Baseballspieler Troy als Müllsammler verdingen. Er projiziert seinen Hoffnungen auf seinen Sohn Cory und will, dass dieser später einen anständigen Beruf findet. Doch Cory hat ganz andere Pläne und lehnt sich mehr und mehr gegen seinen Vater auf. Denzel Washington ist in dem Drama nicht nur Hauptdarsteller, sondern auch Regisseur. Bei der Oscar-Verleihung 2017 erhielt Viola Davis die Auszeichnung als Beste Nebendarstellerin. Der Film war auch für den Besten Film und Bestes adaptiertes Drehbuch nominiert.

Spannung pur: Korrupte Cops und kaltblütige Auftragskiller

Szene aus dem Film "Sleepless"., Foto: TELEPOOL GmbH
Jamie Foxx muss in "Sleepless - Eine tödliche Nacht" seinen entführten Sohn retten

Cop Vincent (Jamie Foxx) verdient neben seiner Tätigkeit als Hüter von Recht und Ordnung gerne noch etwas nebenbei. Eines Nachts erbeutet er mit seinem Partner eine millionenschwere Kokainlieferung. Die ist für den Drogenbaron und Casino-Boss Stan Rubino bestimmt. Der fackelt nicht lange und entführt kurzerhand Vincents Sohn, der nur gegen die Rückgabe des Kokains am Leben bleibt. Für Vincent beginnt eine alptraumhafte Nacht, in der all sein Können aufbieten muss, um seinen Sohn zu retten. Bei „Sleepless – Eine tödliche Nacht“ kommen Freunde rasanter Actionthriller auf ihre Kosten.

Eigentlich war er – einmal mehr – im Ruhestand, doch jetzt muss John Wick wieder zur Waffe greifen: Keanu Reeves verkörpert in „John Wick: Kapitel 2“ erneut den früheren Auftragskiller, den die Umstände zwingen, in sein einstiges „Berufsfeld“ zurückzukehren. Wick muss aufgrund eines Schwurs einem alten Kollegen helfen und reist dafür nach Rom. Dort trifft er auf einige der tödlichsten Killer der Welt.

Mehr zum Thema

Top