Aktuelle Kinotipps für München

Szene aus dem Film "Whatever Happens", Foto: Universum Film

Diese Filme solltet Ihr nicht verpassen

Die Romantikkomödie Whatever Happens zwingt ein getrenntes Paar zur letzten Aussprache, mit dem kleinen Esel Bo erlebt Ihr die Weihnachtsgeschichte mal lustig und Matt Damon brilliert im tiefsinnigen Film von George Clooney: Warum Ihr diese Filme nicht verpassen solltet, verraten wir hier...

Whatever Happens: Liebeskomödie vom Ende her erzählt

Szene aus dem Film "Whatever Happens", Foto: Universum Film

Eine Wohnung, eine WG, eine Liebe - und eine Trennung. Am letzten Punkt setzt "Whatever Happens" an. Ausgerechnet bei einer Wohnungsbesichtigung lernen sich Julian (Fahri Yardım) und Hannah (Sylvia Hoeks) kennen. Kurze Zeit später sind sie ein Paar und gründen eine Familie. Doch die unterschiedlichen Lebensentwürfe der Juristin und des Fotografen führen sie nach sieben Jahren auseinander. Als sie sich zur Wohnungs-Übergabe treffen, schlägt ihnen das Schicksal ein Schnippchen: die Ex-Partner sitzen am Silvesterabend in ihrer ehemaligen Behausung fest und sind zur letzten Aussprache gezwungen.

Niels Lauperts Film lässt die Zuschauer alle Höhen und Tiefen der vergangenen Beziehung nacherleben - in verschiedenen Zeitebenen und aus einer Perspektive, die für die klassische Romantic Comedy eher untypisch ist. Und dass Laupert Emotionen aufbauen kann, hat er ja schon mit seinem Debütfilm Sieben Tage Sonntag (2007) bewiesen.

Bo und der Weihnachtsstern: eine lustige Weihnachtsgeschichte

Szene aus dem Film "Bo und der Weihnachtsstern", Foto: 2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Die Weihnachtsgeschichte mal ganz anders – „Bo und der Weihnachtsstern“ ist die perfekte Einstimmung auf die Adventszeit. Und dabei auch noch richtig lustig: Denn die Charaktere der animierten Komödie ahnen auf ihrer aufregenden Reise nicht, dass sie bald das Christkind treffen.

Der kleine Esel Bo hat den faden Alltag satt und noch mehr die anstrengende Arbeit in der Mühle. Kurzerhand geht er auf die Suche nach einem Abenteuer. Zusammen mit Schaf Ruth und der mutigen Taube Dave schließt er sich den Kamelen der Heiligen Drei Könige an. Geleitet vom Stern von Bethlehem erlebt die schräge Tierkarawane so allerlei Unerwartetes...

Fun Fact: Timothy Reckarts Animationsfilm sollte ursprünglich "The Lamb", also "das Lamm" heißen. Doch aus dem Schafs-Protagonisten wurde ein chamanter Esel - keine schlechte Wahl.
 

Suburbicon: Vorstadt-Drama mit Starbesetzung

Szene aus Suburbicon, Foto: Concorde Filmverleih

Schon die Namen der Beteiligten machen Lust auf diesen Film. Der Regisseur hört auf den Namen George Clooney, und Hauptdarsteller Matt Damon ist auch kein ganz Unbekannter seiner Zunft. In den Nebenrollen sind mit Julianne Moore und Oscar Isaac zwei weitere Hochkaräter zu sehen. Und auch wenn "Suburbicon" anders daherkommt als frühere Clooney-Filme wie "Hail Caesar", so entfaltet die Handlung viel Sogkraft.

Worum geht's? Im Vorstadt-Amerika der 1950er Jahre gerät die Welt der Familie Lodge ins Wanken, als Mutter Rose bei einem Einbruch getötet wird. Die mysteriösen Ereignisse überschlagen sich, und zu allem Überfluss zieht auch noch die erste schwarze Familie in die Nachbarschaft. "Suburbicon" ist ein feines Psychogramm mit tollen Schauspielern - unbedingt sehenswert.

Fack Ju Göhte 3: Mehr deutsche Kultkomödie geht nicht

Szene aus dem Film "Fack Ju Göhte 3"., Foto: 2017 Constantin Film Verleih GmbH

Nicht nur Kinokenner wissen: Das ist die deutsche Hit-Komödie Nummer eins! „Fack Ju Göhte 3“ erobert genauso die Kinocharts wie die beiden Vorgänger - dafür sorgen neben großen Namen wie Elyas M’Barek, Uschi Glas und Katja Riemann vor allem die Jung-Darsteller und der herrlich rotzige Humor. Denn M’Barek hin oder her, diese Faktoren sind ja die heimlichen Stars des Films.

Was passiert im "Finalfack"? Zeki Müller (M’Barek) muss seine lernresistenten Schüler auf das Abitur vorbereiten. Gar nicht so einfach, wenn man selbst nicht weiß, dass es zu „Faust“ eine Fortsetzung gibt und einem die pubertierenden Kids ständig mit ihrer „Keinen Bock“-Einstellung kommen.

Zu allem Überfluss droht der Goethe-Gesamtschule auch noch die Schließung, und was läuft da eigentlich zwischen Zeki und der neuen Lehrerin Biggi Enzberger (Sandra Hüller)? Für chaotisch-witzige Verwicklungen ist also gesorgt und da der Film größtenteils in München gedreht wurde, sollten genug Anreize für einen lustigen Kinoabend geboten sein.

Mehr zum Thema

Top