Nockherberg: Starkbierprobe und Derblecken Foto: BR/Ralf Wilschewski

Nockherberg: Starkbierprobe und Derblecken

Mi, 08.03.17, 18:30 Uhr

Paulaner am Nockherberg

Hochstr. 77
81541 München
info@nockherberg.com

Fastenpredigt und Singspiel

In der Fastenzeit ragt der traditionellen Starkbieranstich der Paulaner-Brauerei auf dem Nockherberg heraus. Luise Kinseher hält als Mama Bavaria eine Fastenpredigt, anschließend folgt das Singspiel von Regisseur Marcus H. Rosenmüller. Die anwesende Politprominenz hat dabei nicht immer etwas zu lachen - der Zuschauer umso mehr. 2017 findet die Salvatorprobe am 8.3.2017 statt und wird live im BR übertragen. Das Starkbierfest auf dem Nockherberg mit dem Ausschank des Salvators läuft vom 10.3. bis 2.4.2017.

Das waren die Höhepunkte beim Nockherberg 2016

Luise Kinseher als Mama Bavaria beim Starkbieranstich am Nockherberg 2016

(25.2.2016) Bei der traditionellen Starkbierprobe am Nockherberg kamen Freunde des deftigen Derbleckens wieder voll auf ihre Kosten. Erst las Luise Kinseher als Mama Bavaria den versammelten Spitzenpolitikern kräftig die Leviten, und im anschließenden Singspiel erhielt das Publikum am Nockherberg sowie vor den Fernsehbildschirmen Einblicke in das Gehirn von Ministerpräsident Horst Seehofer. Dort lauerten zwei weitere Seehofer-Ausgaben, die den Ministerpräsidenten steuerten...

Die Höhepunkte vom Nockherberg 2016

Die Tradition Nockherberg - Bruder Barnabas und Bavaria

Dieter Reiter (r.) und Joachim Herrmann im Singspiel am Nockherberg 2016
Michael Vogtmann als Joachim Herrmann (l.) und Gerhard Wittmann als Dieter Reiter beim Singspiel

Die Starkbierprobe hat in München eine lange Tradition: War es ursprünglich der Wirt, der die Gäste derbleckt hat, machte der Münchner Humorist Jakob Geis das Derblecken 1891 bei einer Starkbierprobe auf dem Nockherberg zu einer festen Tradition. Seitdem ist es für die jeweiligen Festredner sowohl eine Ehre als auch eine künstlerische, humoristische Herausforderung, auf direkte aber lustige Art und Weise das aktuelle politische Geschehen durch den Kakao zu ziehen - schließlich sind der Bayerische Ministerpräsident und zahlreiche Kollegen aus der Bundes- und Landespolitik persönlich anwesend.

Im Laufe der Jahre haben unter anderem Adolf Gondrell, der Roider Jackl, Walter Sedlmayr und Bruno Jonas auf der Paulaner-Bühne brilliert. Im Jahr 1992 schuf Max Grießer die Rolle des "Bruder Barnabas“, in Anlehnung an den historischen Paulaner-Mönch Frater Barnabas, auf den das Rezept des Salvators zurückgehen soll. Als Fastenprediger teilte von 2008 bis 2010 der Schauspieler Michael Lerchenberg deftige Seitenhiebe aus. Nach 16 Männern ist Schauspielerin und Kabarettistin Luise Kinseher seit 2010 die erste weibliche Festrednerin auf dem Nockherberg. Sie erhielt den Beinamen der Patronin und Allegorie Bayerns, „Mutter Bavaria“.

Kräftige Sprüche und witzige Gesangseinlagen serviert anschließend das Singspiel. Schauspieler schlüpfen in die Rollen von bayerischen und bundesdeutschen Politikern. Regisseur des musikalischen Theaterstücks ist seit einigen Jahren Marcus H. Rosenmüller, der Seehofer und Co. bereits ins Weltall schickte.

Der Anstich vorm Derblecken auf dem Nockherberg

Paulaner-Chef Andreas Steinfatt (l.) und Ministerpräsident Horst Seehofer beim ersten Salvator

Bei der Salvatorprobe geht's natürlich ums Starkbier - auch wenn sich hinterher die meisten nicht mehr erinnern können, weil doch die bösen Sprüche und witzigen Gesangseinlagen hängenbleiben. Bevor die heiteren Stunden beginnen, muss erst das Fass aufgemacht werden.

Der Brauereichef übergibt nach dem Anstich mit den Worten "Salve pater patriae! Bibas princeps optimae!" ("Sei gegrüßt Vater des Vaterlandes! Trinke bester Fürst!") dem Bayerischen Ministerpräsidenten die erste Maß zum Probieren. Dieser Brauch geht auf den Ursprung des Salvatorbiers zurück: Im Jahr 1751 soll Paulaner Mönch und Braumeister Bruder Barnabas mit eben diesen Worten Kurfürst Maximilian III. Joseph die erste Maß eingeschenkt haben.

Mehr zum Starkbier

Top