Brunnenfest am Viktualienmarkt

Geschmückte Brunnen, Musik und nostalgische Kostüme beim Brunnenfest am 4.8.2017 auf dem Münchner Viktualienmarkt: Ein Fest „wie in der guten, alten Zeit“ mit Tanz, Gesang und Kabarett eine Hommage an die Volkskünstler...

Viktualienmarkt wird beim Brunnenfest als Kulturerbe ausgezeichnet

Brunnenfest Viktualienmarkt 2013 Gesang, Foto: Flo Osrainik

Ein Highlight des Brunnenfests findet bereits um 11 Uhr statt: Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle enthüllt im Rahmen der Eröffnung des Brunnnenfestes eine Messingtafel, die den Viktualienmarkt als "immaterielles Kulturerbe" ausweist. Das Schild befindet an einem Baum direkt gegenüber der Konditorei Rischart. Grußworte sprechen Kommunalreferent Axel Markwardt und Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers. Mit dabei sind dann auch die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Viktualienmarkt Elke Fett und der Leiter der Markthallen München Boris Schwartz.

Musikalisch geht es in diesem Jahr den Brunnen von Roider Jackl, Karl Valentin, Liesl Karlstadt, Ida Schuhmacher und die Freifläche beim Müllhäusl zu. Dort treten Sänger in bester Wirtshaustradition auf, die lustige, derbe oder traurige Lieder vortragen.

"Die Darbietungen schaffen eine fast historisch anmutende Szenerie. Man fühlt sich in die Zeit zurückversetzt, in der die Volkssänger ein großes Publikum begeisterten. Damals vorwiegend in den Wirtshäusern, heute in einer der schönsten Open Air Kulissen Münchens, auf dem Viktualienmarkt“, so Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers.

Nostalgie auf dem Brunnenfest

Geschmückte Brunnen und singende Musikanten

Von Münchnern für Münchner und Gäste: Das alljährliche Brunnenfest versteht sich als Volkssänger- und Musikantenfest, bei dem alle Mitwirkenden ohne Gage und in traditionellen Gewändern alte und neue Unterhaltungskunst bieten. Da kommt Nostalgie auf, wenn sich die Musikanten live und unverstärkt singend, musizierend und spielend unter die Kundschaft mischen. Dabei kann sich das Publikum außerdem an den bunt geschmückten Brunnen und Brunnen-Plastiken verstorbener Künstler erfreuen, die u.a. Karl Valentin, Liesl Karlstadt, Elise Aulinger, Ida Schuhmacher und dem Weiß Ferdl die Ehre erweisen.

Weitere Veranstaltungstipps

Top