Der Faschingsendspurt ist eingeläutet - Gaudi beim Unsinnigen Donnerstag

Nicht nur das Faschingsprinzenpaar der Narrhalla hatte seinen Spaß am Unsinnigen Donnerstag. Auf dem gut gefüllten Viktualienmarkt tanzten und feierten unzählige maskierte Faschingsnarren. Am Ende musste natürlich die Krawatte von Faschingsprinz Christian III. dran glauben...

Auf ins Münchner Faschingsfinale!

Der Faschingsendpurt ist eingeläutet: Am 23.2.2017 waren auf dem Viktualienmarkt wieder die Narren los. Beim "Unsinnigen Donnerstag" vor dem Faschingswochenende hieß das Motto: tanzen, feiern und die fünfte Jahreszeit genießen - und das bei angenehmen Temperaturen. Verkleidete Narren verbreiteten ausgelassene Stimmung und auf der Bühne heizten Faschingsgesellschaften, Livebands und die Münchner Schäffler ein. Den Abend ließen die Faschingsfans beim "Narrischen Schlagerfasching" ausklingen. Bilder und Video...

So närrisch ging es beim Unsinnigen Donnerstag zu

Party, Tanz und Polonaise im Herzen der Stadt

Showeinlage beim Unsinnigen Donnerstag auf dem Viktualienmarkt
Ein Showact nach dem anderen hielt die Menge in Atmen...

Mit dem letzten Donnerstag vor der Fastenzeit beginnen traditionell die Faschingstage - zu diesem Anlass kamen am 23.2. wieder hunderte "Narren" auf dem Viktualienmarkt zusammen. Nach einer offiziellen Begrüßung der Landeshauptstadt München durch Stadtrat Alexander Reissl (Fraktionsvorsitzender SPD) und der Markthallen München gab es auf dem Viktualienmarkt Partymusik satt und bunte, lustige und spektakuläre Auftritte von verschiedenen Faschingsgesellschaften.

Mit dabei waren der Moosacher Faschingsclub MFC, das Faschingskomitee Denkendorf, die Faschingsgesellschaft Schromlachia, der Faschingsclub Neuhausen, die Faschingsgesellschaft Feringa, der Narrhalla Heidechia e.V., die Gleisenia Unterhaching, die Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck und die Marktweiber München.

Highlights waren zudem der Auftritt der Narrhalla und des offiziellen Prinzenpaares sowie der Schäffler München, die in ihrem Jubiläumsjahr „500 Jahre Münchner Schäfflertanz“ eine beeindruckende Darbietung zeigten. Moderator Armin Jumel führte die Zuschauer durch das Programm.

Weiterfeiern beim "Narrischen Schlagerfasching"

Frauen in aufwändiger Verkleidung beim Unsinnigen Donnerstag
Erst abtanzen am Viktualienmarkt, dann weiterfeiern im Wirtshaus "Zum Spöckmeier" war das Motto...

Abends führte ein gemeinsamer Zug, der von den Prinzenpaaren in ihren prächtigen Kostümen angeführt wurde, zum Spöckmeier in die Rosenstraße. Dort wartete die Aftershowparty, der „Narrische Schlagerfasching“.

Christian Schöttl, „Narrhalla Prinz 2016 alias Christian II. - von Monaco de Bavaria“ stand bei dieser Party an den Plattentellern.

Der Unsinnige Donnerstag war heuer wieder Teil der Aktion „Fasching hat Herz“, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Josef Schmid. Den gemütlichen und lustigen Faschingsnachmittag veranstaltete die Narrhalla zusammen mit den Markthallen München und den Standbetreibern des Viktualienmarkts.

Zahlreiche Münchner und Gäste kamen mit aufwändigen Kostümen geschmückt ins Herz der Innenstadt, um sich gemeinsam auf das Faschingswochenende einzustimmen.

 

Der Auftakt zum großen Faschingsfinale in der Innenstadt

Schon am Sonntag, dem 26.2., geht es weiter. Dann heißt es: "München narrisch" und kostümierte Stimmungskanonen und Schaulustige bevölkern die Innenstadt.

Am Rosenmontag und Faschingsdienstag sorgen Moderatoren, DJs und Showacts auf mehreren Bühnen für Partylaune. Am gleichen Tag findet auch der absolute Höhepunkt des Münchner Faschingstrubels statt: der Tanz der Marktweiber auf dem Viktualienmarkt.

Mehr zum Münchner Fasching

Top