Er gilt als Enfant Terrible der Haute Couture: Die Kunsthalle München widmet Jean Paul Gaultier bis zum 14.2.2016 eine umfassende Werkschau. Zu sehen sind über 140 Kreationen, die Gaultier entworfen hat. Ob Haute Couture, Pret-a-Porter oder Film- und Theaterkostüme – die Ausstellung in München zeigt das vielfältige Schaffen des Franzosen.
Zahlreiche Berühmtheiten sind Fans von Gaultiers Mode: In München sind beispielsweise Bühnenoutfits von Madonna und Kylie Minogue zu sehen. Die ganze Ausstellung ist als multimediale Show konzipiert. Neben den ausgestellten Kleidern dokumentieren Filme und Fotos das Schaffen des 63-Jährigen. Auch das Plakatmotiv, das exklusiv für die Ausstellung in München erstellt wurde, ist ein kleines Kunstwerk. Starfotograf Peter Lindbergh entwarf es mit Gaultier und Supermodel Nadja Auermann als Motiv.

Gaultiers Stil gilt als ironisch, kühn, alles andere als konventionell: Er hinterfragt in seinen modischen Schöpfungen gängige gesellschaftliche Klischees, was sich nicht zuletzt in der Wahl seiner Materialien widerspiegelt. Federn, Kristalle, Gummi, Tierhaut, metallene Dosen – aus diesen Dingen schafft Gaultier in seinem Pariser Atelier seit den frühen 70er Jahren seine avantgardistischen Kreationen.
X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top