Von abstrakter Malerei bis hin zu gesellschaftspolitischen Werken

Die Ausstellung "Mentales Gelb. Sonnenhöchststand" vom 6.5. bis 8.10.2017 im Lenbachhaus zeigt Werke aus der Sammlung KiCo mit abstrakter Farbmalerei und gesellschaftskritischen Werken. In der Präsentation befinden sich Arbeiten von Maria Lassnig, Gerhard Richter, Ólafur Eliasson und Isa Genzken.

Präsentation von Werken aus der KiCo-Sammlung

Das Lenbachhaus in München, Foto: Städtische Galerie im Lenbachhaus München
Lenbachhaus

Die Sammlung KiCo von Doris und Hans-Gerd Riemer aus Bonn ist seit Mitte der 1990er-Jahre in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München und im Kunstmuseum Bonn beheimatet. Die beiden Museen präsentieren nun in Kooperation eine Ausstellung mit Werken aus der KiCo-Sammlung: "Mentales Gelb. Sonnenhöchststand". Die Sammlung konzentrierte sich anfangs auf Kunstwerke der monochromen Farbmalerei, über die Jahre kamen jedoch zahlreiche weitere Ankäufe hinzu, die den Sammlungsschwerpunkt erweitert haben.

Licht und Farbe in der abstrakten Malerei sowie die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Fragen unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Geschichte sind nun die zentralen Felder, die die Sammlung beschäftigen. In Ankäufen werden ganze Werkgruppen von Künstlern erworben, die den öffentlichen Museen dauerhaft zur Verfügung stehen sollen.

Die Ausstellung in München zeigt Arbeiten von Franz Ackermann, Thomas Bechinger, Karla Black, Monica Bonvicini, Martin Boyce, Angela Bulloch, Heinz Butz, Antonio Calderara, Thomas Demand, Inge Dick, Thea Djordjadze, Ólafur Eliasson, Ceal Floyer, Isa Genzken, Katharina Grosse, Wade Guyton, Charline von Heyl, Daniel Knorr, Maria Lassnig, Erik van Lieshout, Sarah Morris, Arnulf Rainer, Gerhard Richter, Rolf Rose, Karin Sander, Tomas Saraceno, Thomas Scheibitz, Adrian Schiess, Wolfgang Tillmans und Corinne Wasmuht.

Weitere Veranstaltungstipps

Top