Andy Warhols Nachwirken

Die Schau „Pop Pictures People“ im Museum Brandhorst bietet vom 30.6.17 bis 30.6.18 vertiefende Einblicke in das Erbe des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol.

Der Effekt der Pop Art auf die Kunst der Gegenwart

Andy Warhol: Marilyn, 1962, Foto: The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts / ARS, New York

Die Ausstellung umfasst insgesamt rund 60 Exponate aus dem Museums-Bestand und stellt Werke von Andy Warhol, von den 1960ern bis in die 1980er Jahre, denen von Künstlern wie Alex Katz, Cady Noland oder Jeff Koons gegenüber. Während Warhol Marilyn Monroe auf Goldgrund zur modernen Ikone stilisiert, porträtiert Alex Katz in seinen seriellen Bildern seine Frau Anda.

Zu diesen Sammlungshighlights kommen Neuerwerbungen von Michel Auder, Monika Baer, Keith Haring, Louise Lawler und Christopher Wool. Die Neuzugänge sind das erste Mal im Museum Brandhorst zu sehen. Damit zeigt die Ausstellung die Relevanz und das Nachwirken der Pop Art bis in die Gegenwart.

Weitere Veranstaltungstipps

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Top