FC Bayern will zurück in die Erfolgsspur

Nach dem Rückschlag in Mönchengladbach muss der FC Bayern zurück in die Spur finden: Gegen Aufsteiger Hannover 96 ist am Samstag (15:30 Uhr) ein Heimsieg Pflicht. Allerdings ist dieses Spiel nur ein Testlauf für eine bedeutend wichtigere Partie in der Allianz Arena.

Titelrennen in der Liga ist wieder spannend

Die strahlende Jupp-Heynckes-Ära hat am vergangenen Wochenende einen ersten Kratzer bekommen. Die 1:2-Auswärtsniederlage in Mönchengladbach hat gezeigt, dass auch nach dem Trainerwechsel noch nicht alles perfekt läuft beim deutschen Rekordmeister.

Heynckes schmeckten vor allem die ersten 45 Minuten seiner Mannschaft nicht: „Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren, da haben wir viel zu wenig investiert. Wir haben zu langsam gespielt, wir haben die Drehzahl nicht erhöht und keinen richtigen Rhythmus gefunden.“ Nach der Pause wurde es dann zwar besser, aber trotz zahlreicher Chancen konnten die Bayern das Spiel nicht mehr drehen.

Und so ist der Verfolger aus Leipzig wieder auf drei Punkte herangerückt. Andererseits: Gegen etwas Spannung im Titelrennen haben wahrscheinlich auch die meisten Bayern-Fans nichts einzuwenden. Um es aber nicht noch spannender zu machen, wollen die Münchner gegen Hannover wieder in Erfolgsspur zurückkehren.

Balanceakt zwischen Pflichtaufgabe und Topspiel

Die Favoriten- und Außenseiterrolle sind für die Partie am Samstag natürlich klar verteilt. Der Aufsteiger aus Niedersachsen wäre wahrscheinlich schon zufrieden, wenn er nicht mit einer Packung aus der Arena geschossen wird. Sollten die Bayern ihre mangelhafte Chancenverwertung aus dem Gladbach-Spiel wieder in den Griff bekommen, könnte allerdings genau das passieren.

Wobei die 96er für einen Aufsteiger keine schlechte Saison spielen. Schon acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, mit 19 Zählern aus den ersten 13 Partien rangiert man derzeit im gesicherten Mittelfeld der Bundesliga – und darf den Blick vielleicht sogar eher nach oben denn nach unten richten. Immerhin hat die Mannschaft von André Breitenreiter schon die Topteams Dortmund und Schalke geschlagen, unterschätzen sollten die Bayern den Tabellen-10. also nicht.

Wobei das mit der Konzentration so eine Sache für den FCB werden könnte. Denn nur drei Tage nach dem Hannover-Spiel wartet in der Champions League eine bedeutend wichtigere Partie in der Allianz Arena. Dann kommt das Superstar-Ensemble von Paris St. Germain nach München und in dieser Begegnung wollen die Bayern zeigen, dass in der europäischen Spitze wieder mit ihnen zu rechnen ist. Den Balanceakt zwischen Pflichtaufgabe und Topspiel muss das Heynckes-Team also hinbekommen...

Mehr zum FC Bayern und weitere Veranstaltungstipps

Top