Einer der bedeutendsten Maler Deutschlands feierte im Januar 80. Geburtstag. Die Staatliche Graphische Sammlung München in der Pinakothek der Moderne zeigt zu diesem Anlass vom 23.1. bis 18.2.2018 eine Ausstellung mit Meisterblättern aus zwei Werkgruppen seiner Kunst.

Baselitz als großer Druckgraphiker

Er hat die Motive seiner Bilder auf den Kopf gestellt und ist damit weltberühmt geworden: Georg Baselitz. Am 23.1. wurde der große deutsche Künstler 80 Jahre alt. Zu diesem Anlass sind in der Staatlichen Graphischen Sammlung München in der Pinakothek der Moderne Meisterblätter aus zwei Werkgruppen des Künstlers zu sehen. Zum einen Arbeiten aus seiner berühmten, frühen Serie "Helden", die er ab Mitte der 1960er-Jahre schuf. Die mit diesem Titel bezeichneten Porträts zeigen Gestalten, die meist ziemlich derangiert aussehen und den im Titel behaupteten heroischen Gestus so in Frage stellen.

Und aus den Probedrucken zu Baselitz' Künstlerbuch "Malelade", an dem Baselitz im Jahr der Wende 1989 arbeitete, sind exemplarische Blätter zu sehen, die ihn als virtuosen Druckgraphiker ausweisen. Zum 80. Geburtstag des Malers und Bildhauers ist in München somit sein ebenso berührendes und expressives graphisches Werk zu entdecken.

Was Ihr über Georg Baselitz wissen solltet

  • Baselitz heißt eigentlich Hans-Georg Kern - sein Künstlername bezieht sich auf seinen Geburtsort in Sachsen, den Ort Deutschbaselitz, wo er am 23.1.1938 zur Welt kam.
  • Baselitz hat sein Kunststudium Mitte der 1950er-Jahre in Ost-Berlin begonnen, wurde jedoch nach zwei Semestern wegen "gesellschaftspolitischer Unreife" von der Hochschule dort verwiesen und wechselte darauf an die Hochschule der bildenden Künste in Westberlin, wohin er dann auch zog.
  • Bekannt ist Baselitz dafür, dass auf seinen Bildern die Motive häufig als auf den Kopf gestellt erscheinen. Damit wird der Blick vom Motiv des Bildes noch mehr auf Form und Malweise gelenkt.
  • Der Künstler greift seine eigenen früheren Bilder zum Teil wieder auf und malt sie als "Remix" noch einmal.
  • Zu Baselitz umfangreichem Werk gehören auch Skulpturen - diese sind häufig aus Holz und mit Kettensäge bearbeitet.
  • Baselitz hat als Professor an Kunsthochschulen in Karlsruhe und Berlin gelehrt.

Weitere Veranstaltungstipps

Top