Heavy Entertainment Show im Olympiastadion

Auch wenn die große Zeit der "Robbiemania" vorbei ist: Wenn Robbie am 22.7.2017 ins Olympiastadion kommt, wird die Hütte richtig voll. Das Open-Air-Konzert zu seinem neuen Album „Heavy Entertainment Show" ist schon ausverkauft. Seine Fans sind sicher: er hat's noch drauf! Was sie vielleicht nicht wissen, verraten wir Euch hier...

6 Dinge über Robbie Williams, die Ihr vielleicht noch nicht wusstet

  • Robbie Williams hält einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde - für die meisten verkauften Eintrittskarten an einem einzigen Tag. 2006 setzte er in 24 Stunden 1,6 Millionen Tickets für seine "Close Encounters Tour" ab
  • Der leidenschaftliche Fußballfan ist praktisch seit Geburt Anhänger des heutigen Drittligisten Port Vale F.C. aus seiner Heimatstadt Stoke-on-Trent. 2006 übernahm er die Mehrheit des Clubs für 260.000 Pfund. Sechs Jahre später musste der Verein Insolvenz anmelden und Robbies Anteile waren nichts mehr wert...
  • Robbie Williams ist ordinierter Priester der überkonfessionellen Universal Life Church Monastery (ebenso wie John Lennon und Hugh Hefner) und darf Trauungen vornehmen. Außerdem glaubt er an UFOs und interessiert sich für paranormale Phänomene
  • Unter dem Titel "We Sing Robbie Williams" erschien 2010 ein Karaoke-Videospiel mit den 25 größten Hits von Williams für die Wii-Konsole
  • 2004 wurde er in die UK Music Hall of Fame aufgenommen - vom Fernsehpublikum des Senders Channel 4 wurde er als bester Künstler der 90er Jahre ausgewählt (gut, 2006 wurde die Hall of Fame geschlossen, aber immerhin!) 
  • Robbie Williams macht in Mode - jedenfalls stellte er kürzlich in München seine Sweatshirt-Kollektion beim Label Marc O’Polo persönlich vor

Bühnenshow mit Action, leisen Tönen und viel Charme

Robbie Williams auf der Bühne

Bombastische Bühnenshows gehören zum Entertainer wie "Angels": Der Auftritt im Münchner Olympiastadion beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 15:30 Uhr. Für das Konzert gelten verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Die Münchner Polizei empfiehlt, rechtzeitig anzureisen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

„The Heavy Entertainment Show“ heißt Robbie Williams' aktuelles Album - der Anlass für seine Tour. Sein Charme hat bisher noch jedes Publikum um den Finger gewickelt. Da macht es auch nichts aus, wenn die neuen Songs nicht immer zünden. Für seine aktuelle Platte erhielt er gemischte Kritiken - was ihn natürlich nicht davon abhielt ganz lässig Platz 2 der deutschen Charts zu erreichen. Dafür sorgen schon seine treuen Fans - und mal ehrlich: selbst ein durchschnittlicher Robbie unterhält überdurchschnittlich.

Welche Songs könnt Ihr also auf seinem Konzert erwarten? Die erste Single des Albums „Party Like A Russian“ performt er ebenso wie seinen Song „Motherfucker“ oder die Balladen „David’s Song“ und „Love My Life“. Seinen Hüftschwung setzt der Star auch bei „Sensitive“ und „Pretty Woman“ ein. Lieder, so funky und lasziv wie einst „Rock DJ“. Mit diesen Titeln und Hits und romantischen Klassikern wie „Angels“ oder „Feel“ auf der Setlist, tragen seine fünf Deutschlandshows den Namen „Heavy Entertainment“  zurecht.

Bei einem Star wie Robbie ist der Support keine beliebige Gurkentruppe: Als Special Guest tritt im Münchner Olympiastadion das britische Synthie-Pop-Duo Erasure auf. Den jüngeren Robbie-Fans sagt die Band vielleicht nicht viel - aber Adam Bell und Vince Clarke zählten in den 80er und 90er Jahren mit einer Reihe von Hitalben zu den erfolgreichsten Acts der europäischen Musikszene - und werden heute noch im Radio gespielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Top