Munich Cowboys

Munich Cowboys Spieler in der Defense, Foto: Munich Cowboys

American Football in der GFL

Die Munich Cowboys sind das Münchner Vorzeigeteam im American Football. Der Verein spielt in der höchsten deutschen Liga, der German Football League (GFL) und trägt seine Heimspiele im Dantestadion aus.  Mit neuen Coaches und Spielern geht es für die Munich Cowboys in die Spielzeit 2018.

Neuzugänge in Team und Staff

Mit einer ganzen Reihe von Neuzugängen rüsten sich die Munich Cowboys für die neue Saison - und die Planungen sind noch nicht abgeschlossen. Seit November 2016 trainiert Headcoach Garren Holley das Team. Neu hinzugestoßen als Trainer der D-Line ist der ehemalige Cowboys-Spieler Gunther „Gugu“ Renner. Markus Schuster ergänzt den Staff als Konditionstrainer in der Offseason. Für das Feld haben die Cowboys bereits zwei Offense-Spieler verpflichtet: Kai Silbermann von den Nürnberg Rams als Receiver und den spanischen Nationalspieler Kevin Gramage Medina als Runningback/Slot Receiver.

Video: American Football im Dantestadion

Geschichte: Der Verein in der GFL

Die Munich Cowboys, die 1979 gegründet wurden, zählen zu den ältesten, noch existierenden Football Vereinen Deutschlands. Seinen bisher größten Erfolg erzielte der Verein 1993 mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Die German Football League ist in eine Süd- und eine Nordgruppe aufgespaltet, in der jeweils acht Teams spielen. Die Münchner konnten sich fast durchgängig in der GFL Süd halten, lediglich zwischen den Jahren 2003 und 2007 rutschten sie in die Regionalliga ab. Die Teams der GFL Süd spielen pro Saison jeweils zweimal gegeneinander – in einem Hin- und in einem Rückspiel. Die Cowboys tragen ihre Heimspiele im Dantestadion im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Top