Night of the Proms | Ticket-Tipp Foto: Night of the Proms

Night of the Proms | Ticket-Tipp

Fr, 09.12.16, 20:00 Uhr | Weitere Termine

Olympiahalle

Spiridon-Louis-Ring 21
80809 München

Pop trifft Klassik - das ist die Idee, die hinter der Night of the Proms vom 9. bis 11.12.2016 in der Olympiahalle steht. Internationale Superstars wie Natasha Bedingfield, Ronan Keating oder Jim Kerr von den Simple Minds spielen in Begleitung eines Sinfonieorchesters ihre größten Hits. Natürlich ist auch John Miles mit seinem Klassiker "Music (was my first love)" wieder dabei. Ein einzigartiges Konzerterlebnis!

Live on Stage: Jede Menge Stars

Night of the Proms Natasha Bedingfield
Natasha Bedingfield

Auch dieses Jahr tummeln sich wieder viele Stars auf der Bühne der "Night of the Proms". Begleitet werden sie vom Orchester Il Novecento und dem Chor Fine Fleur unter der Leitung von Alexandra Arrieche. Unter anderem mit dabei sind Jim Kerr und Charlie Burchill von den Simple Minds, die bereits 2002 hier auf der Bühne standen.

Ex-Boyzone-Mitglied Ronan Keating hat sich längst als Solo-Künstler etabliert - der irische Popsänger hat seit 2000 neun Studioalben vorgelegt, mit denen er mehrmals Topplätze der Charts errang und an seine Boygroup-Karriere nahtlos anschloss. Erst kürzlich tourte er mit seinem Album "Time of my life", dabei spielte er wieder seine Stärke und Markenzeichen aus: romantische Balladen. 

Das erste Mal zu Gast ist die britische Sängerin Natasha Bedingfield, die unter anderem bereits mit ihren Songs "Unwritten" und "These Words" für Furore sorgte. Den Bereich deutschsprachige Musik vertritt die erfolgreiche Schweizerin Stefanie Heinzmann.

Die diesjährigen Klassiksolisten heißen "Time for Three". Sie kommen aus den USA, sind klasisch ausgebildet und spielen Musik von Bach über die Beatles bis hin zu Kanye West. Ebenfalls mit an Bord ist John Miles, der mit "Music(was my first love)" sozusagen die Hymne der Night of the Proms beisteuert.

Die Idee hinter der Night of the Proms

Night of the Proms

Für den Mix aus allen musikalischen Genres und Epochen ist die alljährlich stattfindende Konzertreihe berühmt geworden. Die Idee dazu hatten zwei Studenten. Nach dem Vorbild der „Last Night of the Proms“ in London wollten die beiden Freunde ein klassisches Semesterabschlusskonzert organisieren. Neben Klassik sollte auch Pop gespielt werden, um so ein breiteres Publikum anzusprechen.

Daraus entstand die „First Night of the Proms“, die am 19.Oktober 1985 im Antwerpener Sportpalast 13.500 Musikliebhaber anzog und bei der John Miles auf der Bühne stand. Das Konzept, Pop trifft auf Klassik, war so erfolgreich, dass es 1994 nach Deutschland und später auch in weitere EU-Länder exportiert wurde. Jedes Jahr ab Herbst touren ein klassisches Orchester und prominente Popmusiker durch die Arenen und locken rund eine halbe Millionen Menschen an. Immer unterschiedliche internationale, nationale Stars und auch Newcomer tragen zu dem abwechslungsreichen Showprogramm bei. Lieder wie „Music was my first Love“ oder „Land of Hope and Glory“ gehören, zumindest bei der Deutschlandtournee der Night of the Proms, mittlerweile zum festen Repertoire.

Weitere Veranstaltungstipps

Termine

 Uhr
 Uhr
 Uhr
Top