Tanzvergnügen

Stadtgründungsfest Tanzvergnügen, Foto: Tjark Lienke

Münchens ältester Tanzsaal im Alten Rathaus öffnet am 17.6. seine Tore für alle Tanzbegeisterten, um die „Münchner Française“ und die Standards der bayrischen Volkstänze zu lernen oder aufzufrischen. Die Tanzmeisterin Katharina Mayer – bekannt vom Münchner Kocherlball – führt durch das Programm. Musikalisch bittet der Niederbayerische Musikantenstammtisch zum Tanz. Die Angebote sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kurse bauen nicht aufeinander auf. Auch Einzeltänzer sind herzlich willkommen.

Auf geht’s zur „Münchner Française“

Tanzkurs 1: 14.00 – 15.30 Uhr
Tanzkurs 2: 16.00 – 17.30 Uhr

Die „Münchner Française“ ist eine Nachfahrin der höfischen Kontratänze und Quadrillen, die ausgehend von Frankreich im 18. und 19. Jahrhundert sehr populär waren. Sie ist heute noch gern getanzter Höhepunkt bei verschiedensten Tanzfesten und festlichen Bällen. Ihr Prinzip beruht auf Kolonnentanzen – zwei Tanzreihen stehen sich gegenüber und tanzen in einem Wechselspiel miteinander verschiedene Figuren, die anschaulich erklärt und angesagt werden. Dazu erklingt mit der „Fledermaus-Quadrille“ von Johann Strauß Sohn die wunderbar schwungvolle Ballmusik des 19. Jahrhunderts

„Bayerisch Tanzen“ leicht gemacht

Tanzkurs 3: 18.00 – 20.00 Uhr

Der bayerische Tanzboden ist eine Tradition, die besonders in der Stadt ein großes Comeback feiert. „Bayerisch Tanzen“ weckt die Lust auf mehr, denn man kann auch ohne Vorkenntnisse ganz ungeniert unter professioneller Anleitung verschiedene Tänze ausprobieren. Das Programm besteht ganz bewusst aus einer Mischung einfacher Rhythmen und leichter Tanzfiguren und eignet sich deshalb auch besonders für Einsteigerinnen und Einsteiger, egal ob in Tracht oder Zivil.

In Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München – Volkskultur

Weitere Infos zum Stadtgründungsfest

Top