Das große Flattern setzt wieder ein: Im Botanischen Garten schwirren vom 22.12.2017 bis 11.3.2018 tropische Falter durch das Wasserpflanzenhaus. Ihre Farbenpracht und außergewöhnliche Leichtigkeit versetzen Betrachter ins Staunen und Träumen.

Exotische Schmetterlingsarten entdecken

Tropischer Schmetterling im Botanischen Garten, Foto: Botanischer Garten München
Foto: Botanischer Garten München

Zwischen 400 und 500 Falter sind im Botanischen Garten zu bestaunen, darunter so faszinierende Arten wie der Himmelsfalter (Morpho peleides), dessen blaugefärbte Oberseite nur im Flug zu bewundern ist. Der Pfauen-Schwalbenschwanz (Papilio bianor) besticht durch seine langen Flügelspitzen und seine Gleitfähigkeiten in der Luft. Kaum zu übersehen ist der Atlasspinner (Attacus atlas), dessen Flügel eine imposante Spannweite von bis zu 25 Zentimetern erreichen können. Schaut mal, ob Ihr sie erkennen könnt! 

Insgesamt finden sich rund 60 verschiedene Schmetterlingsarten im Botanischen Garten - nicht jede ist geeignet, denn manche Raupen sind allzu gefräßig. Und es sind auch nicht jedesmal alle Arten verfügbar, die aus Costa Rica, Surinam oder Malaysia stammen.

Nicht als Eier oder Raupen, sondern schon verpuppt kommen die Falter an, um im Schaugewächshaus binnen weniger Tage zu schlüpfen und dann mit ihren zarten Flügeln durch die Luft zu flattern. Das Wunder dieser einzigartigen Metamorphose erleben Besucher live mit.

Was Ihr zur Ausstellung wissen müsst

Schmetterlinge im Botanischen Garten., Foto: Botanischer Garten München
Foto: Botanischer Garten München

Inzwischen ist die Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten München-Nymphenburg schon eine langjährige Tradition - mit immer neuen filigranen Stars der Lüfte. Das Schöne an der Ausstellung ist, dass Ihr die Schmetterlinge ohne trennendes Netz oder Glas bestaunen könnt, aber bitte nicht anfassen oder einfangen!

Wer Fragen zu den einzelnen Exemplaren hat, dem hilft das Fachpersonal vor Ort gerne weiter. Das Fotografieren der Schmetterlinge ist erlaubt, aber ohne Blitz und Stativ. So könnt Ihr die vergänglichen Geschöpfe wenigstens auf Bildern festhalten...

Bitte denkt dran: Da die Schmetterlinge tropisches Klima brauchen, könnt Ihr im Haus recht leicht ins Schwitzen kommen. Passt Eure Kleidung entsprechend an.

Für den Eintritt fällt der übliche Preis im Botanischen Garten an. An den Wochenenden müsst Ihr gelegentlich mit langen Wartezeiten rechnen. Die bunten und federleichten Exoten sind sehr populär...

Schmetterlinge in Zeichnungen und Fotografien

Zu den flatternden Tieren gesellen sich naturgetreue Hinterglasbilder von heimischen und exotischen Schmetterlingsarten, die die Künstlerin Christina Dichtl gezeichnet hat. Sie sind im Grünen Saal und in der Glasvitrine im Afrika- und Madagaskarhaus ausgestellt. Ebenfalls im Grünen Saal sind Fotos von Franz Hammerl-Pfister zu sehen - unter dem Titel "Filigrane Flugkünstler – Streifzug durch die Tagfalterfauna Mitteleuropas".

Das könnte Euch auch interessieren

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top