Tennis der Spitzenklasse in München erleben

Erstklassiges Tennis bei den BMW Open erleben: Noch bis 7.5.2017 finden die 102. Internationalen Bayerischen Meisterschaften in München auf der Anlage des MTTC Iphitos statt. Der deutsche Spitzenspieler Alexander Zverev ist bei dem mit über 540.000 Euro dotierten Sandplatzturnier noch dabei. Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber sind bereits ausgeschieden.

Deutsche Topstars in der Hauptrunde

Monfils unterlag Chung bei den BMW Open 2017, Foto: BMW Open by FWU
Es sollte nicht sein - der Franzose Gael Monfils scheiterte im Achtelfinale.

Das Starterfeld der BMW Open ist auch in diesem Jahr hochkarätig besetzt. Der an Nummer eins gesetzte Gaël Monfils kam allerdings nicht über seine Auftaktpartie hinaus. Der Franzose unterlag am Donnerstag in seinem Achtelfinale Hyeon Chung aus Südkorea deutlich mit 2:6, 4:6.

Alexander Zverev führt das deutsche Spielerfeld an. Mit Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber, Mischa Zverev, Florian Mayer, Jan-Lennard Struff und Dustin Brown trat die gesamte deutsche Tenniselite auf dem Gelände des MTTC Iphitos um den Sieg gegen internationale Stars an. Zu den topgesetzten Spielern zählen Roberto Bautista Agut (Spanien) und Fabio Fognini (Italien) und der Sieger von 2014 Martin Klizan (Slowakei).

„Lotto-Glücksfee“ Philipp Kohlschreiber bescherte sich und seinen Gegnern bei der Auslosung am 29.4. spannende Duelle. Die Qualifikationen begannen am Wochenende. Am Montag, 1.5. startete die erste Hauptrunde, die ersten vier Gesetzten griffen zur 2. Runde in das Turnier ein.

Für Wehmut sorgte bereits der Auftritt von Tommy Haas: der 39-Jährige gab mit dem Erstrundenspiel am Montag den Startschuss für seine Abschiedstour, er beendet in diesem Jahr seine 20-jährige Karriere im Profi-Tennis. Dabei kämpfte er sich gegen Sergiy Stakhovsky aus der Ukraine in die zweite Runde, wo er am Mittwoch gegen Jan-Lennard Struff mit 4:6, 5:7 ausschied.

So geht es weiter

Alexander Zverev bei den BMW Open 2017, Foto: BMW Open by FWU
Alexander Zverev steht am Freitag gegen Jan-Lennard Struff im Viertelfinale.

Vorjahressieger Philipp Kohlschreiber hat bei den BMW Open in München den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Der an Nummer fünf gesetzte Augsburger unterlag am Donnerstag Horacio Zeballos aus Argentinien mit 6:7 (5:7), 4:6.  Drei Deutsche hoffen noch auf den Sprung in die Vorschlussrunde. Tommy-Haas-Bezwinger Jan-Lennard Struff will am Freitag im direkten Duell nun auch den an Nummer drei gesetzten Alexander Zverev ausschalten. Qualifikant Yannick Hanfmann hofft gegen den Spanier Roberto Bautista Agut auf eine Überraschung.

Am 5. und 6.5. finden das Viertel- und das Halbfinale statt. Einen Tag später, am zweiten Sonntag, kämpfen schließlich zwei Kontrahenten im Finale um den Gesamtsieg.

Das Sandplatzturnier umfasst ein 28er-Hauptfeld im Einzel und ein 16er-Feld im Doppel. Die Partien werden auf jeweils zwei Gewinnsätze mit Tiebreak-Regel gespielt. Der Sieger im Einzel wird mit einem Preisgeld von 82.450 Euro und einem BMW belohnt. Im Vorjahr gewann Philipp Kohlschreiber zum dritten Mal den Titel, den er dieses Jahr wieder verteidigen will.

Auf der BMW Players´ Night zum Auftakt der BMW Open wurde heuer Sportlegende Boris Becker ausgezeichnet. Er erhielt den Iphitos Award für sein Lebenswerk, die Laudatio hielt Fußball-Ikone Matthias Sammer.

(muenchen.de/dpa)

Service: Spielplan und Tickets

Donnerstag, 4.5.17, 2. Runde Hauptfeld 11:00 Uhr
Freitag, 5.5.17, Viertelfinale 11:00 Uhr
Samstag, 6.5.2017: Halbfinale, 13 Uhr
Sonntag, 7.5.2017: Finale, 11 Uhr

Der Spielplan ist nur vorläufig, Verschiebungen aufgrund des Wetters sind möglich. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn.

Tickets sind bereits online erhältlich. Die Preise reichen am Finalwochenende von 32 bis 72 Euro - je nach Kategorie.

Das könnte Sie auch interessieren

Top