Für Motorradfreunde ist die Internationale Motorrad Ausstellung (IMOT) vom 17. bis 19.2.2017 ein absolutes Muss. Im MOC München gibt's dröhnende Vintage-Räder, extravagant getunte Sportbikes und ein Showprogramm mit Expertengesprächen und Rockmusik. Wer will, kann auch mal selbst eine Runde drehen - ob mit einem echten Bike oder am Simulator.

Trends: Supersport-Motorräder, Retro- und Custombikes

Impressionen von der IMOT., Foto: IMOT
Bei diesen Custom-Motorrädern gerät man schnell ins Schwärmen...

Die IMOT ist bekannt dafür, dass sie immer am Puls der Zeit der Motorradwelt ist. In diesem Jahr liegt ein Fokus auf sogenannten Superbikes, die in den letzten Monaten ein Comeback feierten. „Die aktuell interessanteste Entwicklung ist sicherlich die Rückkehr der Supersport-Motorräder“, weiß IMOT-Geschäftsführerin Lixi Laufer.

Neben Einsteiger- und Mittelklassemodellen sind auch wieder viele Retrobikes auf der IMOT vertreten, die klassisches Design mit moderner Technik verbinden. „Lokalmatador BMW präsentiert auf Basis des Verkaufsschlagers ‚R Nine T‘ mit drei weiteren Modellen sogar eine ganze Retro-Familie“, so Laufer weiter.

Zwei Bikes feiern auf der IMOT 2017 ihre Weltpremiere. Am Metzeler-Stand in Halle 3 ist ein aufwändig gearbeitete Thunderbike zu sehen, das auf Basis einer Harley-Davidson Sportster 48 gebaut wurde. Die Firma triplespeed headquarters hat ein aggressiv designtes Streetbike zur Premiere nach München mitgebracht.

Sondershows, Fahrsimulator und Motorradreisen

Biker im Frühling
Die IMOT informiert auch über Motorradtouren

BMW bietet in der Halle 5 eine Sondershow, in der neben den Boxer Classics auch einige Extremumbauten dieser Maschine zu sehen sind. Ebenfalls extravagante Umbauten hat die oberbayerische Custombike-Schmiede DaVincie Motors an ihrem Stand zu bieten, die ihre Motorräder von unnötigem Ballast befreit und um edle Anbauteile ergänzt.

Im Zentrum steht die Showbühne in Halle 4. Hier finden jeden Tag spannende Präsentationen, Diskussionsrunden und Fachgespräche rund um das Thema Motorrad statt. Großer Beliebtheit erfreut sich auch immer der Fahrsimulator des Polizeipräsidiums München in Halle 4. Hier können erfahrene Biker ebenso wie Neulinge sicheres Fahren üben und sich Tipps von Experten holen.

Wer Inspiration für seine nächste Motorradtour braucht, ist an der Halle 5 richtig. Hier stellen zahlreiche Reiseanbieter ihre Angebote vor und beraten die Besucher, was es für einen gelungenen Motorradtrip alles zu beachten gilt.

Ein Highlight für die jüngeren Gäste ist alljährlich das Jugendprogramm der IMOT: Nachwuchs-Biker ab 16 Jahren dürfen sich bei den angebotenen Schnupperfahrten an echten Motorrädern versuchen – selbstverständlich unter professioneller Anleitung.

Bilder: Das ist auf der IMOT geboten

Hersteller aus aller Welt informieren über die neuesten Motorrad-Trends

Die IMOT-Messe in München., Foto: IMOT
Die neuesten Motorrad-Trends sind alljährlich auf der IMOT zu sehen

Generell ist die IMOT ein Paradies für Freunde röhrender Motoren und schnittiger Zweiräder: Auf 20.000 Quadratmetern präsentiert die IMOT alles, was das Herz von Freunden „heißer Öfen“ höher schlagen lässt.

Mehr als 300 Aussteller aus aller Welt informieren im MOC rund ums Motorrad, präsentieren ihre neusten Prunkstücke und lassen den Auspuff rattern. Wer hier sein Traumbike findet, kann es auf einer Testfahrt ausprobieren. Passionierte Biker erwarten außerdem Tipps in Sachen Technik und Tuning.

Aber auch die Einblicke in den Rennsport und in die Mode für den coolen, aber geschützten Biker sind nicht zu verachten. Sondershows sorgen für Unterhaltung rund ums motorisierte Zweirad.  Bei der Motorradmesse erwartet die Besucher in den drei Tagen von 9 bis 18 Uhr viel fürs Auge, aber auch für die Ohren.

Das könnte Sie auch interessieren

Top