Badstuber auf Leihbasis nach Schalke

Aufsteller von Holger Badstuber in der FCB-Erlebniswelt., Foto: FC Bayern Erlebniswelt
Die Figur von Holger Badstuber in der FCB-Erlebniswelt müsste jetzt theoretisch ein Schalke-Trikot tragen (Archivbild).

FC Bayern entspricht Wechselwunsch des Innenverteidigers

(10.1.2017) Holger Badstuber geht vom FC Bayern für ein halbes Jahr auf Leihbasis zum FC Schalke 04: Das gab der FCB am Dienstag per Pressemitteilung bekannt. Badstuber sagte, er wolle in Gelsenkirchen Spielpraxis sammeln, der Verein entsprach diesem Wunsch.

Rummenigge: "Hoffen, dass Holger viele Einsatzminuten sammelt"

Holger Badstuber im Training, Foto: dpa/Andreas Gebert (Archivbild)
Holger Badstuber im Training

Es gibt kaum einen Spieler beim FC Bayern, dem man das Sammeln von Spielpraxis mehr gönnt als Badstuber – und sei es bei einem anderen Verein. Eine ähnliche dramatische Verletzungsmisere wie der 27-Jährige hat nämlich kaum ein anderer aktueller Bundesliga-Spieler hinter sich.

Als der Innenverteidiger nun mit dem Wunsch an die FCB-Verantwortlichen herantrat, für das nächste halbe Jahr auf Schalke zu spielen, wollten sich die Bayern nicht querstellen, wie Karl-Heinz Rummenigge betont: „Er hat uns gebeten, auf Leihbasis zu Schalke 04 wechseln zu dürfen. Diesem Wunsch haben wir gerne entsprochen. Wir hoffen, dass Holger in den kommenden Monaten viele Einsatzminuten sammelt und wünschen ihm nur das Beste.“

Nach der Winterpause wird Badstuber also im Trikot der Königsblauen auflaufen, zuvor muss er noch den Medizincheck in Gelsenkirchen absolvieren. „Ich bin dankbar, dass der FC Bayern meinem Wunsch nachgekommen ist“, so Badstuber. „Ich möchte auf Schalke die Spielpraxis sammeln, die ich jetzt brauche, und freue mich auf meine Zeit in Gelsenkirchen.“

Mehr zum Thema

Top