Müller-Wohlfahrt kehrt als Teamarzt zum FC Bayern zurück

Der ehemalige Teamarzt des FC Bayern Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Foto: picture alliance / sampics / Stefan Matzke

Uli Hoeneß bestätigt "Mull"-Rückkehr

(15.11.2017) Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt kehrt als Teamarzt zum FC Bayern zurück. Das bestätigte Präsident Uli Hoeneß in einem Interview mit dem „Münchner Merkur“.

Müller-Wohlfahrt arbeitet mit jungem Ärzte-Team

Man könnte fast ein bisschen nostalgisch werden. Nach Trainer Jupp Heynckes gibt mit Müller-Wohlfahrt die nächste Vereinsikone in den Reihen des deutschen Rekordmeisters ein Comeback. „Don Jupp“ und „Mull“ sind also wieder da und wer weiß, vielleicht geht es ja mit dem hochangesehenen Mediziner sogar noch weiter bergauf beim FCB als derzeit ohnehin schon.

Wobei der mittlerweile auch schon 75-jährige Müller-Wohlfahrt die Arbeit nicht allein machen muss, wie Hoeneß erklärt: „Wenn er jetzt zurückkommt, kommt er ja nicht als eine Art Müller-Wohlfahrt-Superstar – sondern als Teamplayer. Er ist der Kopf der jungen Leute, die er da um sich geschart hat. Wir werden also zwei bis drei Ärzte haben, die das gemeinsam machen“, so der FCB-Präsident. „Denn wenn du Champions-League-Spiele hast und Bundesliga-Auswärtsspiele und nebenbei noch eine vernünftige Praxis führen willst – dann kann man das nur auf verschiedenen Schultern verteilen.“

FC Bayern baut Arztpraxis auf dem Vereinsgelände

Der bisherige Mannschaftsarzt Volker Braun hatte vor einer Woche seinen Abschied erklärt. Bereits kurz danach kamen Gerüchte auf, dass Müller-Wohlfahrt wieder Mannschaftsarzt beim FC Bayern wird. Er hatte diesen Posten nach seinem Abschied im April 2015 fast 40 Jahre innegehabt.

„Mittelfristig ist vorgesehen, dass die Ärzte dann auch eine Praxis hier an der Säbener Straße aufmachen. Wir bauen gerade dort, wo vorher die Turnhalle war“, erläuterte Hoeneß. „Da wird für die Mitarbeiter gebaut, aber auch eine Praxis mit 200 Quadratmetern. Im Juni oder Herbst nächsten Jahres wird es soweit sein. Zwei der jungen Ärzte werden dann wohl die Mannschaft betreuen, so ist es im Moment vorgesehen. Und Müller-Wohlfahrt wird dann eine Art Supervisor sein.“

(dpa/muenchen.de)

Mehr zum Thema

Top