Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Foto: Astrid Ackermann

Orchester mit weltweitem Ansehen

Eines der renommiertesten Orchester Deutschlands, das auch weltweit hohes Ansehen genießt: Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks begeistert seit 1949 Publikum und Kritiker gleichermaßen und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Es ist dabei nicht nur regelmäßig in den großen Konzerthäusern Münchens zu erleben, sondern tourt mit seinen Programmen durch die ganze Welt. Es engagiert sich ebenfalls stark für die Förderung von Nachwuchsmusikern. Seit 2003 leitet der Lette Mariss Jansons als Dirigent das Symphonieorchester des BR.

Tickets kaufen

Gründung 1949 durch Eugen Jochum

Eugen Jochum, der als einer der herausragenden Dirigenten des 20. Jahrhunderts gilt, gründete das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks im Jahr 1949. Gleichzeitig leitete er es bis zum Jahr 1960 und unter seiner Ägide entwickelte sich das Orchester zu einem der besten Deutschlands und erlangte durch seine Reisetätigkeit auch weltweit ein hohes Renommee. Das Symphonieorchester hat im Laufe der Zeit unter seinen jeweiligen Chefdirigenten verschiedene musikalische Schwerpunkte gesetzt, sieht sich aber gemeinhin der Pflege der Neuen Musik verpflichtet. Das Orchester arbeitete im Laufe der Jahrzehnte mit zahlreichen berühmten Komponisten als Gastdirigenten zusammen, darunter etwa Igor Strawinsky oder Musical-Ikone Leonard Bernstein.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen

In München sind die Hauptspielorte des BR-Symphonieorchesters die Philharmonie im Gasteig und der Herkulessaal der Residenz. Auf Tournee macht das Orchester neben Europa auch regelmäßig in Asien, Lateinamerika und den USA Station. Regelmäßige Gastspiele in der berühmten New Yorker Carnegie Hall verdeutlichen das internationale Ansehen des Orchesters. Ein weiterer Schwerpunkt des Orchesters liegt auf der Förderung des musikalischen Nachwuchses. Bereits seit 1952 begleiten die Profis des Symphonieorchesters junge Talente beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD, der jährlich in München stattfindet. Das Symphonieorchester des BR wurde im Laufe seiner Geschichte mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft. Für die Einspielung von Schostakowitschs 13. Symphonie etwa erhielten die Musiker 2006 einen Grammy für die „Beste Orchesterdarbietung“, 2013 gab es für die Einspielung der 9. Symphonie einen “ECHO Klassik”. Die britische Fachzeitschrift Gramophone wählte das Symphonieorchester des BR 2008 in einer Umfrage zum sechstbesten Orchester der Welt.

Top