Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Wiesn

Münchner S-Bahn

Mit U-Bahn, S-Bahn, Tram und Bus auf das Oktoberfest

Mit U-Bahn, S-Bahn, Tram und Bus geht es ohne stressige Parkplatzsuche ganz entspannt auf die Wiesn. Direkt am Oktoberfest hält die U-Bahn an der Station Theresienwiese, doch es gibt etliche Alternativen, an denen es zu den Spitzenzeiten ruhiger zugeht.

Station Theresienwiese und Alternativen

Viele Wiesnbesucher steuern die Theresienwiese direkt an, wo die U-Bahnlinien U4 und U5 halten. Da dort der Andrang jedoch am stärksten ist, sollte man auf Alternativen ausweichen: z.B. kann man eine Station weiter zur Schwanthalerhöhe fahren. Auch von den Stationen Goetheplatz und Poccistraße der U3 und U6 ist das Fest bestens erreichbar - und der Besucherandrang deutlich geringer.

Mit der S-Bahn empfiehlt sich die Haltestelle Hackerbrücke. Von dort ist es nur ein kurzer Fußweg zum Festgelände (ca. 1 km). Tipp für eine besonders stressfreie Anreise: Das letzte Stück zur Festwiese kann man ab dem Hauptbahnhof (700 Meter) bestens bequem zu Fuß zurücklegen.

Wiesn-Stationen, direkte Linien und Anschlusshaltestellen

S-Bahn:
S 1 bis S 8 bis Hackerbrücke oder Hauptbahnhof. Von dort aus weisen Fußspuren am Boden die Richtung Oktoberfest. S 7, S 20 und S 27 bis Heimeranplatz.

U-Bahn:

U3/ U6 – bis Goetheplatz oder Poccistraße
U4/ U5 – bis Theresienwiese oder Schwanthalerhöhe

Wegen häufig starker Belastung der U-Bahnlinien U4/U5 bzw. des U-Bahnhofs Theresienwiese werden die Fahrgäste gebeten, alternativ auf die anderen zur Verfügung stehenden Linien und Stationen auszuweichen.

Tram:
Linien 18 und 19 bis Haltestelle Holzapfelstraße oder Hermann-Lingg-Straße sowie Linien 16 und 17 bis Haltestelle Hackerbrücke.

Bus:
 
MetroBus-Linie 53 bis Haltestelle Schwanthalerhöhe, MetroBus-Linie 58 bis Haltestelle Georg-Hirth-Platz, Beethovenplatz oder Goetheplatz. mit dem Bus 134 ist die Theresienwiese über die Haltestellen Schwanthalerhöhe und Herzog-Ernst-Platz zu erreichen, mit der Buslinie 62 über die Haltestellen Hans-Fischer-Straße, Poccistraße und Herzog-Ernst-Platz.

Elektronische Fahrplanauskunft

Um herauszufinden, wie Sie mit den Öffentlichen Verkehrsmittel des MVV am schnellsten zur Wiesn kommen, nutzen Sie am besten den Online-Service der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA).

Zur elektronischen Fahrplanauskunft (EFA)

Fahrtmöglichkeiten und Zeiten

Die S-Bahnzüge verkehren auf der Stammstrecke Pasing - Ostbahnhof über Hauptbahnhof, Marienplatz zum S-Bahnhof Hackerbrücke ganztägig alle 2 bis 5 Min. Letzte Fahrten Richtung Ostbahnhof ca. 1 Uhr, Richtung Pasing gegen 1:45 Uhr, am Wochenende in beiden Richtungen gegen 2:30 Uhr.

Auf den S-Bahn – Außenstrecken im stadtnahen Vorortbereich auch vor und nach den Hauptverkehrszeiten täglich bis ca. Mitternacht durchgehend 20-Min-Takt, für die „dahinter“ liegenden Stationen außerhalb der Spitzen meist 2 Züge pro Stunde.
Ab/bis Herrsching (S8), Tutzing (S6), Wolfratshausen (S7) fahren die S-Bahnen an Samstagen, Sonn- und Feiertagen tagsüber alle 20 Minuten.

Die U- und S-Bahnen bieten natürlich auch zur Wiesnzeit einen Nachtservice:
Nächte Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag Betrieb bis ca. 2 Uhr.

Auf den S-Bahnen S1 - S8 gibt es Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag noch je ein Nachtfahrtenpaar mit Abfahrten im Stadtzentrum zwischen 2:10 Uhr und 2:40 Uhr (jeweils bis/ab Linienendpunkt).

Bewährt hat sich auch das städtische Nachtliniennetz, die „MVG Nachtlinien – Nightlines“: durch mehrere NachtTram-Linien und NachtBus-Linien sind am Wochenende und vor Feiertagen weite Stadtteile im Halbstundentakt durchgehend erreichbar. Werktags (Nächte So/Mo bis Do/Fr) sind ebenfalls Trambahn- und Buslinien überwiegend im Halbstundentakt im Einsatz.

Tarifangebote des MVV und der DB

Für die Fahrt von und zur Wiesn bietet der MVV Tageskarten an. Es gibt Single- sowie Gruppen-Tageskarten und beide auch als 3-Tageskarten.

Die Tageskarte München XXL umfasst den MVV-Innenraum/München (weiße Zone) und die angrenzende grüne Zone.

Die MVV-Tageskarten gelten ohne zeitliche Einschränkung ab Entwertung bis 6 Uhr des folgenden Tages. Die Gruppen-Tageskarte gilt für bis zu fünf Personen ohne Altersbegrenzung; zwei Kinder (6-14 Jahre) gelten dabei als eine Person.

Nutzer der CityTourCard des MVV können wahlweise einen, drei oder vier Tage lang mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Münchner MVV-Netz fahren und zugleich bei einer Reihe attraktiver Partner in der Stadt (z.B. Sealife und dem Bier- und Oktoberfest-Museum) bis zu 50 Prozent sparen.

Das „Schönes-Wochenende-Ticket“ der Deutschen Bahn ab 40 € für einen Reisenden gilt an einem Samstag oder Sonntag bis zum jeweils folgenden Tag 3 Uhr. Das Ticket gilt bundesweit in allen Regionalzügen der Deutschen Bahn – RB, RE, IRE – und weiteren Bahnen wie BOB, Vogtlandbahn, KVG, RBG und VGB in der 2. Klasse. Das Schöne- Wochenende-Ticket berechtigt zur Fahrt mit allen Verkehrsmitteln (S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus) im MVV-Gesamtnetz.

Das „Bayern-Ticket“ (für bis zu 5 Personen ohne Altersgrenze) gilt Montag bis Freitag an einem Tag (auch an Wochenfeiertagen) von 9 Uhr bis 3 Uhr des folgenden Tages und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen bereits ab 0 Uhr. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der Reisenden: 1 Reisender zahlt 25 €, jeder weitere zusätzlich 6 € (am Fahrkartenautomaten und über Internet). Das Ticket gilt bayernweit in allen Regionalzügen der Deutschen Bahn – RB, RE, IRE – und weiteren Bahnen wie BOB, Vogtlandbahn, BRB, KVG, RBG und VGB in der 2. Klasse. Das Bayern-Ticket berechtigt zur Fahrt mit allen Verkehrsmitteln (S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus) im MVV-Gesamtnetz.

Das „Bayern-Ticket Nacht“ gilt ebenfalls für bis zu 5 Personen ohne Altersangabe für beliebig viele Fahrten im Zeitraum von 18 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages (in den Nächten Fr/Sa, Sa/So an gesamtbayerischen Feiertagen bis 7 Uhr) und kostet für eine Person 23 € am Fahrkartenautomaten und über Internet. Jede weitere Person zahlt 3 € zusätzlich. Das Ticket berechtigt zur Fahrt mit allen Verkehrsmitteln (S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus) im MVV-Gesamtnetz.

Mit dem Taxi zur Wiesn

Für die Dauer des Oktoberfests werden im Umfeld der Theresienwiese folgende Taxistände eingerichtet:

  • Im Norden an der Kreuzung Schwanthalerstraße/ Theresienhöhe und Schwanthalerstraße zwischen Martin-Greif-Straße und St.-PaulStraße
  • Im Osten: Kaiser-Ludwig-Platz zwischen Beethoven- und Schubertstraße sowie zwischen Kaiser-Ludwig-Platz und Mozartstraße
  • Im Süden: Hans-Fischer-Straße zwischen Südzugang Theresienwiese und Einmündung Theresienhöhe (täglich ab 19 bis 5 Uhr)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Top