Geisterbahnen auf dem Oktoberfest

Nerven aus Stahl? Sind vermutlich nicht verkehrt für eine Fahrt mit der Geisterbahn. Unsere Moderatorin wagt den Selbstversuch - hier im Daemonium auf der Wiesn 2015...

Nervenkitzel und Gruselspaß auf der Wiesn

Die Geisterbahnen auf dem Münchner Oktoberfest sind perfekt für den kleinen Gruselspaß oder eine Mutprobe! Ob mit grauenerregenden Szenerien, Schockeffekten oder lebenden Geistern... Hier gibt's eine Übersicht über die Geisterbahnen auf dem Münchner Oktoberfest.

Geisterschloss: Zweistöckiges Gruselkabinett

, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Das Geisterschloss wurde ursprünglich 1945 aus Kriegsrestbeständen einer Zuckerbäckerei gebaut. Im Laufe der Jahrzehnte kamen etliche neue Details und Umbauten dazu - teilweise mit damals völlig neuer Technik wie den ersten pneumatischen Figuren. Heute bringt das Geisterschloss auf einer 200 Meter langen Schienenstrecke mit vielen Spezialeffekten, schaurigen Figuren und lebenden Geistern seine Fahrgäste zum Kreischen.

Nostalgiegeisterbahn: Herzig-schauriges Vergnügen

Seit mehr als 70 Jahren sorgen die Skelette der Nostalgiegeisterbahn auf dem Oktoberfest für einen kleinen Gruselspaß. Durchaus tauglich für Familien, ist sie für viele kleine Wiesnbesucher die allererste Geisterbahn überhaupt. Spätestens wenn die ekligen Riesenspinnen als knuddelige Marionetten erkannt werden, lässt sich erleichtertes Kichern hören.

Fahrt zur Hölle: Gruseln mit allen Sinnen

In dieser Geisterbahn fahren die Besucher durch ein Höllenspektakel mit schaurigen animierten Figuren, Wasserfontänen und Feuer! Warme und kalte Luftstöße jagen einem Schauer über den Körper, während feuchter Nebel wie der Dampf aus der Hölle um einen wabert... eine große Portion Nervenkitzel für alle Sinne.

Daemonium: Schrecken auf vier Etagen

Daemonium, Foto: Leonie Liebich
Foto: Leonie Liebich

Finsternis, ein beklemmendes Geräusch schwillt an, plötzlich taucht eine verzerrte Fratze aus der Dunkelheit auf – Schockmomente garantiert! Die neue Geisterbahn „Daemonium“ verspricht Gruselerlebnisse im XXL-Format, schließlich handelt es sich um die größte mobile Geisterbahn der Welt. Auf vier Etagen versetzt das Daemonium die Wiesn-Besucher in Angst und Schrecken. Weitere Infos zum Daemonium

Shocker: Lebende Geister als Gruseleffekt

, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Gruseleffekt pur: Im Shocker auf dem Münchner Oktoberfest versetzen lebende Geister die Besucher in Angst und Schrecken. Aber keine Sorge: die mutigen Fahrgäste sitzen bei dieser Geisterbahn in Stahlkäfigen, die einzeln über die Schienenbahn rollen - da kommt kein Geist rein... oder vielleicht doch?

Video: Fahrt mit dem Shocker und wie man ein lebender Geist wird

Das gibt es sonst noch auf der Wiesn

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top