Reservieren auf dem Oktoberfest

Festzelt auf dem Oktoberfest, Foto: Exithamster

Wie finde ich auf dem Oktoberfest einen Platz im Bierzelt?

Einen Platz auf der Wiesn reservieren, abends ganz entspannt (unter neidischen Blicken) an den Massen vorbei ins Zelt schlendern, ohne langes Suchen an den eigenen Tisch setzen und dank Bändchen jederzeit wieder ins Zelt kommen… Ja, das ist leider nicht so einfach. Mit etwas Glück und diesen Tipps kann's aber trotzdem klappen. Wir drücken die Daumen!

1. Geduld bitte

Nein, wir schreiben oder telefonieren nicht proaktiv mitten unterm Jahr wahllos alle Zelte an. Das bringt nichts, außer vielleicht einen nicht allzu guten ersten Eindruck. Stattdessen: warten, bis im Frühjahr die Reservierungsbüros öffnen. Wann genau, geben die Zelte normalerweise online bekannt.

2. Der richtige Zeitpunkt

Sobald Reservierungsstart ist - los! Die meisten Tische sind zwar Stammgästen vorbehalten, die jedes Jahr kommen. Aber irgendwer sagt immer ab. Gut, wenn man dann schon als Ersatz bereit steht.

3. Die Reservierung

Jedes Zelt hat seine eigene Abwicklung. Meistens geht's über ein Online-Tool, in dem man Wunschtermine, manchmal auch Menüs oder weitere Specials auswählen kann. Es wird gemunkelt, die Auswahl solcher Extras könne sich positiv auf das Auswahlverfahren auswirken. Vielleicht hilft es aber auch, zur Geisterstunde eine Wolpertingerpfote zu drücken, wer weiß.

Hier geht’s zur Reservierung

Schützenfestzelt auf der Wiesn, Foto: Katy Spichal

Ob zünftig und traditionsbewusst, urig und gemütlich oder modern und lässig – für jeden ist auf der Wiesn das passende Zelt dabei. Reservierungsanfragen an das bevorzugte Festzelt kann man einfach verschicken.

Hier geht’s zum Reservierungsservice
 

4. Anzahl

"Für zwei Personen" funktioniert leider nicht. Es werden ausschließlich ganze Tische für normalerweise acht oder zehn Personen vergeben. Keine Sorge: Den kriegt Ihr schon voll. Ansonsten gelten die Marken die ganze Wiesn lang, oft noch darüber hinaus.

5. Wunschtermin

Am ersten Wiesnsamstag zum Anstich ins Hacker Zelt, aber bitte in die Box? Sorry, das ist – vorsichtig ausgedrückt – relativ unmöglich. Was eher geht: Abendtische unter der Woche, vereinzelt auch Mittags- oder Nachmittagstische am Wochenende. Am besten einfach ein paar Termine parallel anfragen.

6. Ablauf

Ihr habt Euren Reservierungswunsch abgesendet. Jetzt müsst Ihr eigentlich nur alle 30 Minuten Eure Mails checken, bis mit etwas Glück nach ein paar Wochen die Zusage kommt. Yeah! Der Rest ist dann ein Kinderspiel: Rechnung überweisen (im Durchschnitt ca. 350 Euro pro Tisch, je nach Zelt und Reservierung auch mehr), die Bänder und Marken abholen oder zuschicken lassen, und dann: vorfreuen.

Neu 2017: Kurzfristig reservieren und Reservierungen auf der Oidn Wiesn

Stimmung im Festzelt auf dem Oktoberfest, Foto: Exithamster

Spontanreservierungen

Tipp für Kurzentschlossene: Heuer wird an Samstagen, Sonntagen und am Feiertag probeweise genehmigt, dass zehn Prozent der nicht reservierten Plätze von Spontanbesuchern kurzfristig (maximal 24 Stunden vor Reservierungsbeginn) und ohne Mindestabnahmeverpflichtung reserviert werden können.

Reservierungen für Münchner

Ihr seid waschechte Münchner oder habt zumindest Euren Hauptwohnsitz hier? Dann seid Ihr einem Wiesnplatz schon einen Schritt näher, denn an den Samstagen, Sonntagen und am 3. Oktober werden auch in diesem Jahr in den Festhallen bis 15 Uhr Tische für Einheimische freigehalten. Achtung: nur persönlich und unter Vorlage des Personalausweises (als Nachweis des Hauptwohnsitzes München) könnt Ihr beim jeweiligen Festwirt pro Person maximal einen Tisch ohne Mindestverzehr reservieren.

Kurzfristige Plätze durch Stornierungen

Auch wenn die Zelte ausgebucht sind, stehen durch kurzfristige Stornierungen freie Kapazitäten zur Verfügung. Die Wirte informieren auf den Webseiten der Festhallen über verfügbare Plätze. Reservierungen zur Mittagszeit an einzelnen Werktagen sind aber immer noch möglich. Kommt doch mal zum Mittagessen vorbei - viele Zelte bieten besondere Mittagsschmankerl. Auskünfte dazu gibt es bei den Festwirten.

Reservieren auf der Oidn Wiesn

Auch auf der Oidn Wiesn gibt es eine Änderung der Reservierungsregeln. Da das Kulturprogramm im Musikanten- und im Volkssängerzelt ein aktiv teilnehmendes Publikum verlangt, können in beiden Zelten zwei Drittel aller Plätze für interessierte Gäste reserviert werden. Für eine Reservierung darf ein Mindestverzehr im Gegenwert von maximal zwei Maß Bier und einem halben Hendl zusätzlich ein Wertgutschein über zehn Euro pro Person verlangt werden.

Verzehrgutscheine einlösen

Die Verzehrgutscheine der Festzelte behalten für die Dauer des Oktoberfestes 2017 ihre Gültigkeit. Auch in den Lokalen der Wiesn-Gastronomen könnt Ihr die nicht verbrauchten Gutscheine bis mindestens 31.10.2017 einlösen oder den Gutscheinbetrag zurückerstattet bekommen. Infos zur Einlösbarkeit nach der Wiesn findet Ihr auf unserem hier sowie über die jeweiligen Festwirte.

(Quelle: Referat für Arbeit und Wirtschaft)

ANZEIGE

Münchens größte Oktoberfestparty – Das "Wiesnzelt" am Stiglmaierplatz

Gute Stimmung im Wiesnzelt am Stiglmaierplatz, Foto: Wiesnzelt am Stiglmaierplatz

Vom 15.09. bis 02.10.2017 gibt es wieder die Möglichkeit seine Tischreservierung im "Wiesnzelt" zu buchen. Für das leibliche Wohl sorgen resche Brezn und Original Oktoberfestbier. Die Live-Band "Bergluft" wird die Festhalle wieder zum Beben bringen. Das "Wiesnzelt" Clubbing startet täglich ab 22 Uhr. Abfeiern zu den feinsten DJ Sounds bis in die Morgenstunden, ohne Sperrstunde. Jetzt buchen!

Mehr Wiesn gibt's hier

Top