Tracht

Tracht auf der Wiesn , Foto: Exithamster

Ihr werdet es nicht glauben, aber in Dirndl und Lederhosen auf die Wiesn zu gehen, ist ein ziemlich neuer Brauch. Erst um das Jahr 2000 hielt die Macht der Tracht Einzug auf dem Oktoberfest und hält bis heute an. Nach wie vor gilt aber: Jeder kann anziehen, was ihm gefällt. Allen, die sich für die Tracht entscheiden, verraten wir hier unsere Dos und Don'ts fürs Ausstaffieren.

Ja bitte:

1. Individuell bleiben

  • Ob traditionell oder modern ist jedem selbst überlassen. Kauft einfach, was Euch gefällt und zu Euch passt. Mit das Schönste an der Wiesn ist schließlich die unglaubliche Vielfalt an Menschen und Trachten.

2. Die richtige Größe finden

  • Das Dirndl fühlt sich beim Anprobieren an, als könnte man nicht weiter als bis zum Kehlkopf atmen? So soll's sein! Keine Sorge, der Körper passt sich mit der Zeit dem strengen Dirndlmieder an. Bei der neuen Ledernen ist es genau andersrum: Die gibt mit der Zeit nach und wird geschmeidiger, kann also beim Kauf ebenfalls ein wenig stramm sitzen.

3. Richtig binden

  • Für Dirndl: Wer flirten will, bindet die Schürze links, wer seine Ruhe mag, rechts. Die Message kommt nicht immer an, aber langsam sickert's durch. Und liebe Burschen: Die Hosenträger hinterm Kreuz gehören bitte auch über Kreuz.

4. Wohlfühlen

  • Das Allerwichtigste für eine schöne Zeit auf der Wiesn ist, dass man sich wohlfühlt. Die richtige Tracht kann beträchtlich dazu beitragen. Wenn alles passt, sieht nämlich jeder in Dirndl oder Lederhose richtig fesch aus. Also: rein ins G'wand und Gaudi ab!

5. Für die Buam

  • Eine urige Lederhose (gerne im Used-Look) mit Stickereien – wahlweise mit Trägern oder Trachten-Gürtel. Dazu ein Trachtenhemd in weiß oder kariert mit einer Weste aus Samt, Leinen oder Brokat. Die Bundhosenstrümpf oder Wadlstrümpf, die Loferl, bringen die Wadln gut zur Geltung und passen zum klassischen Haferlschuh. Wenn's etwas kühler wird, darf’s ein tailliert geschnittener Janker oder eine Strickjacke sein. Der Charivari – eine Schmuckkette mit traditionellen Anhängern wie Münzen, kleinen Jagdtrophäen oder Edelsteinen – sollte nicht fehlen.

6. Für die Madln

  • Zum Dirndl oder Mieder mit Trachtenrock gehört eine Dirndlbluse mit kurzem oder längerem Arm und passendem Ausschnitt. Das Geheimnis jedoch ist ein echter Dirndl-BH! Er setzt durch seinen Schnitt das Dekolleté erst richtig in Szene. Ein Spitzen-Unterrock lässt den Dirndlrock schön schwingen. Darüber passen Trachten-Jacken aus Loden. Trachten-Ketten sowie Broschen und Charinis – die Schmuckketten für Dirndl – runden die Tracht ab.

Klassisch, elegant, ausgefallen - ein bunter Strauß Wiesn-Dirndl

ANZEIGE

Brandaktuell: Die neuen Trachtentrends

Das passende Dirndl oder eine neue Lederhosn für die Wiesn fehlt noch? Dann auf zum Angermaier: Das Traditionshaus präsentiert die neuen Trachten-Trends von klassisch und dezent bis farbenfroh und ausgefallen. Die Dirndl-Vielfalt reicht von Baumwolle und Leinen bis zu edler Seide, die Tracht für die Herren wartet mit Wildbock- und Hirschleder und edlen Verzierungen auf – und natürlich mit den passenden Accessoires. Jetzt die Trachten-Trends entdecken »

Bitte nicht:

1. Die schöne Tracht verunstalten

  • Ein paar No-Gos in Sachen Ausstattung gibt es leider doch. Dazu gehören neben Sneakern unter anderem Landhaus-Outfits, T-Shirts unter Dirndln, Stoff-Lederhosen, zu lange Dirndl-Schürzen, Bazi-Halstücher, Bierkrug- oder Sepplhüte… und prinzipiell alles, was blinkt.

2. Am Outfit sparen

  • Eine Lederhose oder ein komplettes Dirndl-Outfit für 99 Euro? Kann man machen. Aber spätestens, wenn beim Tanzen auf der Bank die Naht am Lederhintern aufreißt oder der billige Dirndl-Reißverschluss dem Freiheitsdrang der Brust nachgibt, werdet Ihr das bereuen.

3. Am Stoff sparen

  • Sowohl beim Dirndl, als auch bei der Lederhose gilt: Länger geht immer, aber oben ist bitte beim Knie Schluss. Ausnahme: Ihr wollt zum Gay Sunday in der Bräurosl – da ist nach oben alles offen.

4. Sich verkleidet fühlen

  • Alles richtig gemacht bei Dirndl und Lederhose, und trotzdem passt die klassische Tracht nicht zu Euch? Lederhosen stehen auch Madln sehr gut! Und Buam verbreiten auch nur mit einem Trachtenhemd oder einer schönen Weste Wiesn-Stimmung. P.S. Wie man hört, ist auch noch niemand der Wiesn verwiesen worden, weil er in zivil unterwegs war.

Wer auf Nummer Sicher gehen mag, geht einfach zu einem professionellen Trachtenausstatter. Da bekommt er genau die Tracht, die zu ihm passt!

Video: Wie sieht das perfekte Wiesn-Outfit aus?

Was darf beim perfekten Wiesn-Outfit keinesfalls fehlen? Worauf muss man achten? Und was geht gar nicht? Die Wiesn-Besucher verraten es...

Mehr Wiesn gibt's hier

Top