Foto: Katy Spichal

Theater für Kinder und Jugendliche: Die Schauburg in Schwabing ist die Bühne der Stadt München für junges Publikum. Der Schwerpunkt liegt auf Sprechtheater, aber auch Tanz oder Musik stehen auf dem Spielplan.

Theaterbegeisterung vermitteln

Die Schauburg ist für viele Kinder und Jugendliche der erste Kontakt zum Theater. Manche kommen bereits im Kindergartenalter, andere mit der Schulklasse oder mit der Familie. Und wer immer wieder da ist, stellt fest, wie vielseitig das Programm ist. Im Vordergrund steht, junge Menschen für das Theater zu begeistern. Die Stücke sind dabei durchaus anspruchsvoll. Eine Altersempfehlung hilft, die passende Wahl zu treffen.

Dass das Theatererlebnis immer wieder anders ist, liegt an der Vielfalt der Stücke und auch an der Wandlungsfähigkeit der Bühnenraums. Ob als "Guckkasten" mit Publikum vor der Bühne, als Zirkusarena mit Sitzreihen ringsum oder in anderen Varianten - es entstehen immer wieder neue Situationen.

Hier finden Sie das Programmheft der Schauburg für die Spielzeit 2017/2018 als PDF

Neue Intendantin Andrea Gronemeyer

Andrea Gronemeyer, die neue Intendantin der Schauburg, Foto: Fabian Frinzel
Andrea Gronemeyer

Mit der Intendanz von Andrea Gronemeyer wird das Theater ein offenes Haus der darstellenden Künste für junge und jung gebliebene Zuschauer. Das Publikum kann in der Schauburg mit Theater heranwachsen, denn das Ensemble spielt Stücke bereits für die allerkleinsten Zuschauer ab zwei Jahren und spezifiziert seine Angebote altersgemäß bis ins Erwachsenenalter.

Den Spielplan prägen vor allem neue Stücke zeitgenössischer Autoren, die speziell für junges Publikum entwickelt wurden, darunter Neuinterpretationen von Stoffen der Weltliteratur ebenso wie Stücke, die Themen aus der konkreten Lebenswelt der jungen Zuschauer oder brennende gesellschaftliche Fragen aufgreifen. Neben Schauspiel kann man in der Schauburg auch Tanz, Musik-, Figuren- und Improvisationstheater und grenzüberschreitende Theaterformen erleben. Mit mobilen Produktionen für Klassenzimmer und Kindergärten sucht das Schauburg-Ensemble Kontakt zu Kindern und Jugendlichen aus theaterferneren Stadtteilen und den Alltagswelten seines Publikums. Die Schauburg wird sich weltweit vernetzen und diese Erfahrungen aus dem interkulturellen Austausch in den Spielplan und die partizipatorischen Projekte einbringen. Das Bewusstsein, für ein Publikum mit Wurzeln in vielen Kulturen zu spielen, ist der Motor für die Vision der Schauburg, sich als ein Ort der kulturellen Identitätsfindung in einer vielfältigen Gesellschaft zu etablieren.

Die Einladung zum Mitspielen in Theaterclubs und partizipatorischen Bühnenprojekten mit „Experten des Alltags“ ist fester Bestandteil der künstlerischen Arbeit an der Schauburg: im Schauburg LAB haben Kinder und Jugendliche aller Altersstufen die Möglichkeit sich über die ganze Spielzeit oder in kompakten Ferienprojekten als Tänzer, Musiker, Schauspieler oder Autoren selbst auf und hinter der Bühne auszuprobieren und ihre eigene Sprache zu finden.

Geschichte: 1953 als Münchner Märchenbühne gegründet

Schauburg - Theater der Jugend, Foto: Günter Mattei
Schauburg - Theater der Jugend

Gegründet wurde die Schauburg 1953 als Münchner Märchenbühne von Siegfried Jobst. Er wollte einen Beitrag zum kulturellen Wiederaufbau nach der Zeit des Nationalsozialismus leisten. 1969 wurde die Bühne von der Stadt übernommen und den Kammerspielen unterstellt. Mit der Intendanz von Dieter Dorn erhielt das Theater die künstlerische Unabhängigkeit. Im Jahr 1990 wurde das Gebäude saniert und in ein multifunktionales und modernes Theater umgebaut. 1993 wurde das Theater am Elisabethplatz neu eröffnet und trägt seither auch offiziell den Namen Schauburg.

Öffnungszeiten der Kasse

Theaterkasse
Di-Fr: 14:00 - 18:00 Uhr
Sa: 12:00 - 18:00 Uhr

Tages-/Abendkasse
Jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Foto von Andrea Gronemeyer: Fabian Frinzel
Foto der Schauburg: Günter Mattei

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Veranstaltungen

Märtyrer

Mo, 20.11.2017, 11:00 Uhr
(3 Termine)

Peter und der Wolf

Mi, 29.11.2017, 19:00 Uhr
(12 Termine)

Tanz Trommel

Do, 14.12.2017, 09:30 Uhr
(5 Termine)

Schreimutter

Mi, 20.12.2017, 10:00 Uhr
(2 Termine)

2 Bewertungen zu Schauburg

5
2 Bewertungen
  • von am

    Wir lieben die Schauburg. Die Stücke für die Kleinen sind sehr ansrpechend gemacht sowohl für Kleinkinder als auch für die Eltern. Wenn die Kinder etwas größer sind, gibt es eine wunderbare Auswahl an Stücken. Die Geschichte des weißen Pferdchens zum Beispiel -- unser Sohn wollte es gleich zwei Mal ansehen. Dann die Gaststpiele "Nachbarn..." herrlich. Wer das Stück "Der Aufsatz" noch nicht gesehen hat, sollte dies schleunigst nachholen. Die Stücke sind für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir gehen gerne in dieses Theater - und obwohl wir mit Wehmut auf das Ende der Intendanz schauen, freuen wir uns auf das Neue, auf das, was kommt!

  • von am

    hohe Schauspielkunst, wurden bisher noch nie enttäuscht.

Top