1860 verschiebt Mitgliederversammlung

Die Gschäftsstelle des TSV 1860 München in der Grünwalder Straße., Foto: picture alliance / Pressefoto Ulmer

Ersatztermin steht noch nicht fest

(25.6.2017) Der TSV 1860 München hat seine für nächsten Sonntag geplante Mitgliederversammlung überraschend abgesagt und auf einen noch nicht genannten Zeitpunkt verschoben.

Als Grund wurde am Sonntag angegeben, dass die Verantwortlichen den Mitgliedern "eine klare und für alle nachvollziehbare Zukunftsstrategie für den Verein präsentieren und sich für diese ein starkes Votum der Versammlung einholen" wollten. Dazu sind die Löwen aktuell nicht in der Lage, da Geschäftsführer Markus Fauser noch mit den Gesellschaftern wie Investor Hasan Ismaik "und weiteren Partnern" verhandle.

Wie es hieß, wurde der Termin für die Versammlung "zu einem Zeitpunkt geplant, als weder der sportliche Abstieg der Profi-Fußballer noch die darauffolgende Nicht-Lizenzierung für die 3. Liga vorhersehbar waren". Derzeit plant der TSV mit einem Start in der Regionalliga.

Allerdings gibt es knapp drei Wochen vor Saisonstart weiterhin viele offene Fragen der Finanzierung. Auch der erhoffte Auszug aus der Allianz Arena ist mit dem Stadionbesitzer FC Bayern noch immer nicht fixiert worden. 1860 will im Grünwalder Stadion spielen, hat aber noch einen gültigen Mietvertrag mit den Bayern für die Allianz Arena.

(dpa/muenchen.de)

Mehr zum Thema

Top