Toto-Pokal: Löwen-Triumph gegen Unterföhring

Jubelnde Fans des TSV 1860 München im Grünwalder Stadion, Foto: TSV 1860 München

Vier Tore von Nico Karger beim 4:0-Sieg im Achtelfinale

(5.9.2017) Lokalderby-Fest für die Löwen-Fans: Im Achtelfinale des Toto-Pokals gab es am Dienstagabend einen haushohen Sieg des TSV 1860 gegen den FC Unterföhring. Nico Karger entschied die Partie quasi im Alleingang: Dem Offensivspieler gelangen vier Tore!

Von Beginn an zeigten die Löwen im Grünwalder Stadion, dass sie das Achtelfinale im Toto-Pokal unbedingt für sich entscheiden wollten. In der ersten Halbzeit bestimmten die Löwen das Geschehen fast zu jeder Sekunde und setzten die Gäste aus dem nahen Unterföhring gewaltig unter Druck. Bereits in der 2. Minute verwandelte Nico Karger eine Hereingabe nach einem Eckstoß ins Kreuzeck. Und es sollte nicht sein einziger Treffer bleiben. Nur zwölf Minuten später schob Karger nach einem Zuspiel von Ziereis zum 2:0 ein - in der 23. Minute folgte dann gar der Hattrick mit einem Schlenzer. Weil Unterföhring kaum zu echten Torchancen kam, ging es mit der komfortablen Führung auch in die Kabinen.

Stehende Ovationen für den Vierfach-Torschützen

Weil Nico Karger anscheinend nach drei Treffern nicht genug hatte, ging es in der zweiten Halbzeit genau da weiter, wo die erste aufgehört hatte. Nach einem Pfostentreffer von Nicholas Helmbrecht staubte Karger in der 55. Minute zum 4:0 ab. Kurz darauf hatte der Vierfach-Torschütze dann verdientermaßen vorab Feierabend. Als Karger in der 66. Minute gegen Kindsvater ausgewechselt wurde gab es stehende Ovationen der Fans auf den Rängen.

Die Löwen hatten dann zwar noch die ein oder andere Chance - konnten die Partie aber ganz locker zu Ende spielen. Es blieb letztendlich beim 4:0-Erfolg des Teams von Coach Daniel Bierofka. Der nächste Gegner der Löwen im Viertelfinale des Toto-Pokals wird dann bei der Auslosung am Freitag ermittelt.

muenchen.de

Mehr zum Thema

Top