TSV 1860 München verliert gegen den FC Augsburg II mit 2:3

Daniel Bierofka, Foto: picture alliance/augenklick

Neue Rekordkulisse der Regionalliga Bayern

(15.10.2017) In einem temporeichen Spiel verloren die Löwen am Sonntag beim FC Augsburg II mit 2:3 - vor der neuen Rekordkulisse der Regionalliga Bayern: 21.219 Zuschauern waren im Stadion.

1860 kassiert zweite Saisonniederlage

Die Zuschauer sahen ein temporeiches Spiel, das die Löwen selbstbewusst begannen und in den ersten Spielminuten dominierten. Bereits in der 6. Minute kamen die Löwen in die Nähe des Augsburger Tors, doch der Ball landete in den Armen von FCA-Torwart Giefer. Mit starken Torchancen für die Löwen ging es weiter. Zudem ließ 1860 den Augsburgern kaum Raum für gefährliche Aktionen – bis zur 25. Minute, als Löwen-Keeper Marco Hiller ein Tor des Mittelfeldspielers Marco Richter verhinderte. In der 41. Minute erzielten die Augsburger dann völlig unverhofft die Führung: Efkan Bekiroglu stand alleine vor dem Sechzger-Tor und traf. Die Löwen mussten mit dem Rückstand in die Kabine.

Bereits in der 53. Minute hatte Sascha Mölders eine Riesenchance den Ausgleich zu erzielen – doch es blieb bei der Augsburger Führung. Und in der 61. Minute erhöhte Mergler zudem für die Augsburger auf 2:0. Doch die Löwen gaben nicht auf und erzielten wenig später, in der 65. Minute, den Anschlusstreffer: Ziereis verkürzte nach einer Flanke von Kindsvater auf 2:1. Doch Bekiroglu konnte direkt vom Anstoss die Augsburger Führung erneut ausbauen und stellt den 2-Tore-Abstand wieder her. In der 82. Minute war es dann Nicholas Helmbrecht, der aus der Distanz auf 3:2 verkürzte. Die Löwen kämpften in der Schlussphase zwar noch, doch konnten sie die Niederlage nicht mehr abwenden. 1860 kassierte damit seine zweite Saisonniederlage, führen die Tabelle aber immer noch mit einem komfortablen Vorsprung an.

Mehr zum Thema

Top