Löwen siegen beim SV Schalding-Heining

1860 Fans in der Kurve der Allianz Arena, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Doppelpack von Karger und Treffer von Jakob und Mölders beim 4:1

(5.8.2017) Eine starke zweite Halbzeit brauchten die Löwen beim Schalding-Heining: Nach einem durchwachsenen ersten Spielabschnitt legte 1860 deutlich nach und siegte am Ende durch einen Doppelpack von Karger sowie Treffern von Jakob und Mölders.

Nico Karger brachte die Löwen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit in Führung - Gebhart hatte zuvor vier Schaldinger aussteigen lassen. Zuvor waren echte Chancen der Gäste Mangelware, der Schalding-Heining bot mit viel Kampfgeist dem TSV 1860 lange Paroli.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Löwen dann Oberwasser und legten nach. Nach einer Stunde traf Jakob, sechs Minuten später dann Mölders. Bei schwüler Hitze steckte der Schalding-Heining aber nicht auf. Kurz vor Ende der Partie traf Enzesberger mit einem Volleykracher ins Tor der Löwen. Doch Karger beendete die Schlusshektik mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 Endstand.

Löwen-Coach Daniel Bierofka lobte sein Team nach dem Abpiff: „Die Jungs spielen einen anderen Fußball als letztes Jahr in der U21. Ich ziehe meinen Hut vor ihnen, wie souverän sie das machen. Wir wussten, dass es hier kein Zuckerschlecken wird.“ Timo Gebhart kommentierte seine sehenswerte Vorbereitung zum Führungstreffer und die Partie so: „Ich wollte das unbedingt durchziehen. Die Führung vor der Pause war wichtig. Wir haben heute die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielt. Nach dem 2:0 war klar, dass der Gegner mehr kommen muss. Alle haben bis zum Schluss Gas gegeben.“

muenchen.de

Mehr zum Thema

Top