1860 verliert Test gegen Wacker Innsbruck

Daniel Bierofka, Foto: picture alliance/augenklick
Archivbild

Löwen müssen sich in Österreich 2:3 geschlagen geben

(17.1.2018) Dieser Test ging leider daneben: Der TSV 1860 hat das Vorbereitungsspiel gegen Wacker Innsbruck am Mittwoch mit 2:3 verloren. Und das, obwohl die Löwen beim österreichischen Zweitligisten einen Start nach Maß erwischten.

Münchner mit einem Traumstart

Nicht mal 60 Sekunden waren gespielt – da klingelte es schon im Wacker-Kasten. Markus Ziereis netzte freistehend für die Löwen zur 1:0-Führung ein. Doch dann lief es nicht mehr nach Plan. Die Innsbrucker drehten durch Harrer und Gabriele das Spiel schon in der 13. Minute.

Und turbulent ging’s weiter: Bereits in der 23. Minute erhöhte Chiabi auf 3:1, Sascha Mölders gelang nur noch der Anschluss (33.). In der zweiten Hälfte wechselten dann beide Trainer munter durch, sodass die Partie mehr und zerfahren wurde. Folgerichtig fielen auch keine Tore mehr.

„Die Platzverhältnisse waren – gerade in der 1. Halbzeit – sehr schwierig. Die Spieler sind einfach weggerutscht“, erklärte Löwen-Coach Daniel Bierofka. „Nach vorne haben wir gut gespielt, nach hinten waren wir zu sorglos, hatten einige Probleme im Spielaufbau.“

Mehr zum Thema

Top