Radlhauptstadt München

Bild zur Kampagne "Radlhauptstadt München"., Foto: Radlhauptstadt München

Radfahren ist gesund, macht Spaß und ist sogar oftmals die schnellste Fortbewegungsart in der Landeshauptstadt. Die Kampagne „Radlhauptstadt München“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Radfahren in der Stadt für die Bürgerinnen und Bürger noch attraktiver zu machen. Zahlreiche Aktionen und Events, wie der Sicherheitscheck für Radelnde, sorgen für ein buntes Programm.

Video: Mobilitätsstrategie für München

Mobilität in München: Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle beschreibt bestehende und zukünftige Angebote in der Landeshauptstadt für die unterschiedlichen Zielgruppen in einer stetig wachsenden Metropole.

Sicherheitscheck und Touren für Neubürger

Bild zur Kampagne "Radlhauptstadt München"., Foto: Andreas Schebesta/Radlhauptstadt München

Ein toller Service ist der Sicherheitscheck, bei dem Fahrräder kostenlos auf ihre Verkehrstauglichkeit geprüft werden können. Zu diesem Zweck gibt es einige Male im Jahr Infostände an von Radelnden häufig frequentierten Punkten in München. Neu in der Stadt und man kennt sich noch nicht so richtig aus? Dann sollte man einfach mal an einer Radltour für Neubürger teilnehmen. Hier gibt es Tipps zum Radfahren im eigenen Viertel und schöne Routen in die Innenstadt zu entdecken. Und vielleicht lernt man bei dieser Gelegenheit auch gleich ein paar nette Mitbürger kennen.

Die Kampagne: München als Radlhauptstadt

Bild zur Kampagne "Radlhauptstadt München"., Foto: Simone Naumann/Radlhauptstadt München

Das Ziel ist ehrgeizig: München will Radlhauptstadt werden! Grundsätzlich bedeutet das, die Münchner zu einer verstärkten Nutzung des Fahrrads zu ermutigen. Und das scheint zu funktionieren, denn der Radverkehr hat in der bayerischen Landeshauptstadt seit 2002 um 50 Prozent zugenommen. Das Radwegnetz in München wurde auf über 1.200 Kilometer ausgebaut. Bei der „Aktion Stadtradeln“ bekam München darüber hinaus 2010 den Titel „Fahrradaktivste Stadt“ verliehen. Auch die Politik leistet ihren Teil: Zahlreiche Infrastrukturprojekte im Fahrradbereich werden seit einigen Jahren forciert.

Mehr Infos zu Aktionen der Radlhauptstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Top