Flüchtlingssituation am Münchner Hauptbahnhof

Zahl der Flüchtlinge seit Wochen rückläufig

(27.10.2015) Noch immer kommen täglich Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof an. Ihre Zahl ist seit Einführung der Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich aber in den unteren dreistelligen Bereich pro Tag zurückgegangen. Der Fernverkehr zwischen Salzburg und München ist in Folge der Grenzkontrollen bis voraussichtlich 1.11. unterbrochen.

Flüchtlingen helfen - weitere Informationen

Auf der Seite des Sozialreferats gibt es einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, die ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen.

So können Sie Flüchtlingen in München helfen

Fernverkehr zwischen München und Salzburg eingestellt

Flüchtlinge am Hauptbahnhof, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Der Fernverkehr zwischen München und Salzburg ist bis voraussichtlich 1.11. unterbrochen, es gibt alternative Reisemöglichkeiten mit dem Nahverkehr. "Wie in ganz Deutschland sind wir auch bei der Deutschen Bahn mit großem Einsatz dabei, den Flüchtlingen zu helfen, die aus den Krisengebieten zu uns kommen. Wir bitten die Reisenden um Verständnis, wenn es dabei mitunter auch zu Einschränkungen im Reiseverkehr kommt", sagte die Bahn in einer Pressemitteilung. Am Münchner Hauptbahnhof kommen zwar immer noch Flüchtlinge an, ihre Zahl ist jedoch deutlich zurückgegangen - insbesondere im Vergleich zum Zustrom in den vorherigen Wochen. Dafür nimmt die Zahl der Flüchtlinge an der Deutsch-Österreichischen Grenze bei Freilassing zu.

Aktuelle Reiseänderungen der Bahn auf der Strecke München-Salzburg

"Danke"-Konzert am Königsplatz am 11.10.

Oberbürgermeister Dieter Reiter spielt Gitarre mit der Band Dreiviertelblut auf dem Königsplatz, Foto: picture alliance / dpa
Foto: picture alliance / dpa

Mit einem großen, kostenlosen Konzert bedankte sich ein Bündnis aus Hilfsorganisationen mit Unterstützung der Landeshauptstadt München am 11.10.2015 bei den zahlreichen freiwilligen Helfern, die mit persönlichem Einsatz und Sachspenden die Flüchtlinge am Hauptbahnhof in Empfang genommen hatten. Unter dem Motto "Wir. Stimmen für geflüchtete Menschen" spielten unter anderem Herbert Grönemeyer, die Sportfreunde Stiller, Fettes Brot, Wanda, Donots, Blumentopf und Dreiviertelblut vor 24.000 begeisterten Zuhörern. Auch Oberbürgermeister Dieter Reiter griff selbst zur Gitarre.

Nachbericht zum Konzert am Königsplatz

Stadtrats-Resolution zur "Willkommenskultur"

Plenum des Münchner Stadtrates, Foto: Presseamt München
Foto: Presseamt München

Der Münchner Stadtrat hat am 9.9.2015 einstimmig eine Resolution zur Willkommenskultur in München beschlossen. So heißt es dort unter anderem:

"Unter den Augen der Weltöffentlichkeit haben die Münchnerinnen und Münchner in den letzten Tagen ein eindrucksvolles Zeichen der Münchner Willkommenskultur gesetzt. Die demokratischen Fraktionen des Münchner Stadtrates bedanken sich bei der Münchner Bevölkerung, den vielen ehrenamtlich Tätigen, den Hilfsorganisationen, den städtischen und staatlichen Institutionen wie Polizei, THW und Feuerwehr sowie allen weiteren engagierten Helferinnen und Helfern vor Ort für diese unglaubliche Hilfsbereitschaft und bestärken die Münchner Stadtspitze, die Stadtverwaltung und alle demokratischen Kräfte in ihrem aktuellen Vorgehen ausdrücklich. [...] Weil wir als Demokratinnen und Demokraten die hier schutzsuchenden Flüchtenden allen voran als Menschen begreifen, befürworten wir die Anstrengungen zur Aufnahme und Integration."

Das ehrenamtliche Engagement bei der Hilfe für Flüchtlinge ist für die Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Arbeit, weshalb die Münchner Linie beinhaltet, Informationen über ehrenamtliche Tätigkeiten zu geben, die Helfer einzubinden und für die Koordination zu sorgen.

Die ganze Resolution im Wortlaut

Mehr Aktuelles aus München

München-Meldungen im Überblick

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top