Münchens älteste Bürgerin feiert 110. Geburtstag

Auguste Ehard mit Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger, zwei Urenkelinnen und OB Dieter Reiter, Foto: Caritas München
Foto: Caritas München Auguste Ehard mit Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger, zwei Urenkelinnen und OB Dieter Reiter (r.)

OB Reiter gratuliert Auguste Ehard zum 110. Geburtstag

(12.1.2016) Münchens älteste Bürgerin feierte am Dienstag Geburtstag: Auguste Ehard ist 110 Jahre alt geworden. Auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter gratulierte der Jubilarin im Rahmen eines Empfangs im Perlacher Altenheim St. Michael, in dem Ehard seit über zehn Jahren lebt.

Über ein Jahrhundert Geschichte miterlebt

Auguste Ehard im Kreise der Familie und OB Dieter Reiter, Foto: Caritas München
Foto: Caritas München OB Dieter Reiter mit Auguste Ehard

Nicht viele Menschen können auf ein derart langes Leben wie Auguste Ehard zurückblicken: Die älteste Münchnerin wurde am 12.1.1906 in Trostberg, Landkreis Traunstein, geboren. Sie war dabei, als Kaiser Wilhelm II. den Ort im Rahmen der Stadterhebung besuchte. Mit 19 Jahren kam sie nach München und arbeitete bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank. Sie erlebte die schlimme erste Hälfte des 20. Jahrhunderts mit zwei Weltkriegen ebenso wie das Aufblühen Deutschlands nach 1945. Das stellte auch Caritas-Direktor Prälat Hans Lindenberger heraus, der dem Geburtstagskind ebenso wie Oberbürgermeister Dieter Reiter Glückwünsche überbrachte: „Auf mehr als ein ganzes Jahrhundert zurückblicken zu können, ist ein großer Schatz“, sagte Lindenberger. „Sie haben nicht nur die schlimmsten Zeiten unseres Landes erlebt, sondern Sie sind auch Zeugin von über 70 Jahren in Frieden und Freiheit.“

Durch Sport dieses hohe Alter erreicht

Dieses hohe Alter erreichte Ehard nicht zuletzt, weil sie lange Jahre eine sehr aktive Sportlerin war. Fast bis zu ihrem 70. Geburtstag war sie eine begeisterte alpine Skiläuferin, danach stieg sie auf Langlauf um. Bis sie 95 war, ging sie zudem regelmäßig wandern. Seit ihrem 99. Geburtstag wohnt sie im Altenheim St. Michael und beteiligt sich auch immer noch an den Bastel- und Malangeboten dort. Die größte Freude bereitet ihr aber der Besuch ihrer Familie. Vor allem ihre beiden Urenkelinnen Veronika (9) und Melanie (3) zaubern immer ein Lächeln auf Ehards Gesicht. Wenn man die 110-Jährige nach den schönsten Momenten ihres Lebens fragt, dann nennt sie die Geburt ihrer Tochter Franziska und die Rückkehr ihres Mannes aus der Kriegsgefangenschaft.

Aktuelles und mehr zum Thema

München-Meldungen im Überblick

Top