FC Bayern Basketball bleibt weiterhin im Audi Dome

Audi Dome, Foto: Irene Wepner
Foto: Irene Wepner Der Audi Dome soll langfristig Austragungsort für die Heimspiele der FCB-Basketballer bleiben.

Keine Beteiligung an geplanter Halle im Olympiapark

(26.2.2016) Die Basketball-Abteilung des FC Bayern München wird langfristig im Audi Dome ihre Heimspiele austragen. Das gab der Verein am gestrigen Donnerstag bekannt. Damit ist auch klar, dass sich der Verein nicht an den Planungen für die Multifunktionshalle im Olympiapark beteiligen wird. Dort hätten die Basketballer gemeinsam mit den Eishockey-Profis des EHC Red Bull spielen sollen.

FC Bayern fürchtet Überschneidungen zu Eishockey-Spielen

Audi Dome, Foto: FC Bayern Basketball
Foto: FC Bayern Basketball

"Wir haben diese Entscheidung nach reiflicher Überlegung getroffen", führte Karl Hopfner, der Präsident des FC Bayern München, in der Pressemitteilung aus. "Unsere Gründe für den Ausstieg aus den Planungen einer neuen Halle im Olympiapark sind zum einen das zu hohe wirtschaftliche Risiko für den Club, das vor allem eine Bindung über einen zu langen Zeitraum in das von Red Bull vorgelegte Konzept mit sich bringen würde. Zum anderen wären Überschneidungen im künftigen Spielbetrieb von Eishockey und Basketball unvermeidbar." Dies sei nur mit dem Erhalt eines voll spielfähigen Audi Domes zu lösen. In die Halle, die vor einigen Jahren bereits mit großem Aufwand saniert wurde, will der FC Bayern nun weiter investieren und unter anderem die Zuschauerkapazität erhöhen. Der Audi Dome soll langfristig die Heimat der Basketballer bleiben. Die geplante Multifunktionshalle im Olympiapark soll an der Stelle des früheren Radsportstadions entstehen, das 2015 abgerissen wurde. Der Stadtrat hat dem Bau der Halle Ende 2014 zugestimmt.

Mehr Aktuelles aus München

München-Meldungen im Überblick

Top