Tourismus-Kooperationsbörse im Werksviertel

Video: Auf der Tourismus-Kooperationsbörse treffen sich Münchner Unternehmen aus Freizeit und Kultur

Treffen der Unternehmen aus Freizeit und Kultur

(16.3.2016) Einmal im Jahr treffen sich Münchner Unternehmen aus Freizeit und Kultur zu einer Kooperationsbörse, um den Münchnern und den Touristen die Stadt noch besser erlebbar zu machen. Heuer fand die Veranstaltung im Technikum im neuen Werksviertel statt, das künftig eine große Rolle für den Tourismus in München spielen wird.

Es geht um die Begegnung mit Menschen

Ralf Gabriel, Vorstand TIM e.V. und Geschäftsführer Münchner Kultur GmbH und Geraldine Knudson, Leitung München Tourismus, Foto: Leonie Liebich
Foto: Leonie Liebich Ralf Gabriel (Vorstand TIM e.V.), Geraldine Knudson (Leitung München Tourismus)

Bei dem Event, das von München Tourismus und dem Tourimus Initiative München (TIM) e.V. ausgerichtet wird, sind zahlreiche Gäste aus der Tourismusbranche eingeladen. Sie können sich hier an den Ständen von Münchner Freizeit- und Kulturanbietern informieren, Kontakte knüpfen und so noch attraktivere Angebote für Münchenbesucher aber auch Münchner erstellen. Doch nicht nur bei der Kooperationsbörse geht es um die Begegnung mit Menschen, sondern im gesamten Tourismus- und Kulturbereich. Ralf Gabriel, Vorstand des Tourismus Initiative München e.V. und Geschäftsführer der Münchner Kultur GmbH, sieht gerade darin das Besondere an München: "Es gibt nichts Schöneres, als wenn Gäste sich wohlfühlen und begeistert sind von der Stadt, von der Architektur, der wunderbaren Landschaft, dem ganzen Ambiente und auch von der Freundlichkeit der Menschen. Sie können hier teilhaben, sie können sich am Viktualienmarkt genauso dazu setzen, wie im Englischen Garten, sie sind natürlich beim Oktoberfest dabei, aber sie sind eben auch bei Opernfestspielen oder Klassik Open Air ein Teil der Münchner Stadtgesellschaft."

Neues Werksviertel wird für den Tourismus bedeutend

Architekt Johannes Ernst zeigt das Modell des Werksviertels, Foto: Leonie Liebich / muenchen.de
Foto: Leonie Liebich / muenchen.de Architekt Johannes Ernst zeigt am Modell des Werksviertels, wo das neue Konzerzhaus stehen wird.

Neben der Zusammenarbeit von Münchner Unternehmen spielt auch der Ausbau der kulturellen Infrastruktur eine zunehmende Rolle für den Tourismus in München. Nicht ohne Grund fand die Kooperationsbörse an einem Ort statt, der künftig einen wesentlichen Teil der Kulturlandschaft Münchens verkörpern wird: Im Werksviertel am Ostbahnhof entsteht quasi ein neuer Stadtteil mit Wohn- und Arbeitsflächen, Einkaufsmöglichkeiten, gastronomischen Angeboten und nicht zuletzt kultureller Vielfalt. Hier wird auch das neue Konzerthaus gebaut. Geraldine Knudson, Chefin von München Tourismus, sieht im Werksviertel einen tollen kreativen Ort, der in der Zukunft noch sehr viel an Bedeutung gewinnen wird: "Es gibt hier sehr viele große und spannende Neubauprojekte und natürlich auch das Konzerthaus, das hier entstehen soll, was auch touristisch mit Sicherheit sehr relevant sein wird."

Das könnte Sie auch interessieren

München-Meldungen im Überblick

Top