Reinigung des Michael-Jackson-Memorials

Michael Jackson Denkmal an der Orlando di Lasso Statue, Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de Die Erinnerungsstücke am Michael-Jackson-Memorial müssen kurzzeitig entfernt werden.

Erinnerungen an den "King of Pop" werden kurzzeitig entfernt

(11.5.2016) Das Michael-Jackson-Memorial am Promenadeplatz muss Anfang Juli 2016 für rund zwei Wochen abgebaut werden. Grund sind Reinigungsarbeiten am Orlando-di-Lasso-Denkmal, das seit dem Tod des „King of Pop“ 2009 als Münchner Gedenkstätte für den Superstar dient.

Reinigung dauert rund zwei Wochen

Michael Jackson Gedenkstätte am Bayerischen Hof, Foto: Constanze Groebmair
Foto: Constanze Groebmair

Die Reinigungsarbeiten beginnen auf jeden Fall erst nach dem Todestag Michael Jacksons (25.6.), voraussichtlich Anfang Juli. Danach sollen die am Sockel befestigten Fotos und angebrachten Erinnerungsstücke für den Popstar entfernt werden, um das Denkmal turnusmäßig zu säubern. Der Freistaat Bayern als Eigentümer des Orlando-di-Lasso-Denkmals teilte mit, dass nach Abschluss der rund zweiwöchigen Arbeiten die Erinnerungstücke an den „King of Pop“ wieder angebracht werden dürfen.

Gespräche über weitere Nutzung geplant

Michael Jackson Gedenkstätte am Bayerischen Hof, Foto: Constanze Groebmair
Foto: Constanze Groebmair

Wie die konkrete Nutzung des Denkmals aber künftig aussieht, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Bislang duldet der Freistaat das eigentlich dem Barock-Komponisten Orlando di Lasso gewidmete Denkmal als Münchner Erinnerungsstätte nur. Künftig soll unter anderem in Gesprächen mit der „MJ’s LEGACY Association International e.V.“ eine auch rechtlich verbindliche Grundlage für eine Weiterführung des Michael-Jackson-Memorial gefunden werden. Weil Jackson bei seinen München-Besuchen oft im Hotel Bayerischer Hof abstieg, wurde das gegenüber gelegene Orlando-di-Lasso-Denkmal nach seinem Tod zum Erinnerungsort für die Fans.

Mehr Aktuelles aus München

Top