EM 2016: Deutschland holt sich den Gruppensieg

Video vom Public Viewing in München: Vor der riesigen Leinwand im Olympiastadion war noch viel Platz, aber die Stimmung dafür richtig gut.

Gomez schießt DFB-Team zum 1:0-Sieg über Nordirland

(21.6.2016) Jubel beim Public Viewing auch in München: Deutschland hat am Dienstagabend mit einem Sieg gegen Nordirland bei der EM in Frankreich den Einzug ins Achtelfinale klar gemacht. Dabei zeigte das Team von Jogi Löw eine engagierte Leistung und hätte locker höher gewinnen können. Besonders überzeugend: Bayern-Youngster Joshua Kimmich.

Viel los beim Public Viewing im Viehhof., Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read Viel los beim Public Viewing in München, unser Bild entstand vor dem Anpfiff im Viehhof.

Sofort nach dem Anpfiff machte Deutschland in Paris klar, dass es diesmal eine andere Leistung zeigen wollte, als gegen Polen. Chancen erarbeitete sich die DFB-Auswahl quasi im Minutentakt. In der 8. Minute hatte Mesut Özil vor Nordirlands Keeper McGovern die erste Großchance, vier Minuten später vergab erst Mario Götze, dann lupfte Joshua Kimmich den Ball über das Tor. Der Bayern-Youngster überzeugte von Beginn an und setzte ein ums andere Mal seine Mitspieler gefährlich in Szene. Einziger Kritikpunkt am Team von Jogi Löw: Die mangelhafte Chancenauswertung.

Hier geht's zum Public Viewing Special

Mario Gomez jubelt über seinen Treffer zum 1:0 gegen Nordirland., Foto: picture alliance / empics
Foto: picture alliance / empics

So mussten die Fans bis zur 29. Minute warten, bis der Ball im Netz der Nordiren zappelte. Nach einem Pass von Özil leitete Mario Gomez weiter auf Thomas Müller. Als dieser sich nicht entscheidend durchsetzen konnte, legte er zurück auf Gomez und der Ex-Bayern-Stürmer schob den Ball durch die Beine eines Abwehrspielers ins Tor. Gut fünf Minuten später hätte dann Thomas Müller auf 2:0 erhöhen können - traf jedoch nur Aluminium. Mit der knappen 1:0-Führung ging es in die Kabinen.

Torlose zweite Halbzeit schmälert die gute Leistung nicht

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die DFB-Auswahl nicht locker, war aber nicht mehr ganz so drückend überlegen, wie zuvor. Deshalb mussten die Fans beim Public Viewing angesichts des knappen Ergebnisses weiter zittern. Trotz dicker Wolken hatten sich viele Fans unter anderem im Olympiastadion eingefunden. Auch im Viehhof gab es Public Viewing unter freiem Himmel, dort war es mit rund 400 Fans richtig voll.

Alle sahen, wie Nordirland in der zweiten Halbzeit über weite Stecken versuchte mitzuspielen. Deutschland konnte die dadurch frei werdenden Räume nicht für Tore nutzen. In der 74. Minute verpasste Mario Gomez knapp den Ball vor dem Tor und hatte in der 81. Minute noch einmal Pech. Denn Keeper McGovern fischte nach seinem Kopfball den Ball noch mit einer Glanzparade von der Linie. So blieb es am Ende trotz insgesamt 17 Großchancen für Deutschland beim mehr als verdienten 1:0. Weil Polen trotz seines Siegs über die Ukraine ein schlechteres Torverhältnis hat, zieht Deutschland als Sieger der Gruppe C ins Achtelfinale ein.

"Ich hab natürlich gehofft, dass wir höher gewinnen. Die Tore haben wir uns aber aufgehoben für die K.o-Phase", versprach Torschütze Mario Gomez nach dem Spiel. Und: "Wir sind erster in der Gruppe, das ist das, was zählt." Thomas Müller sagte: "Wir haben das umgesetzt, was wir trainiert haben. Es war eine deutliche Steigerung." Sein Fazit: "Alles in allem ein engagierter Auftritt". "Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden", so Jogi Löw im Interview nach dem Abpfiff. Dem Bundestrainer fehlte etwas die "Ziestrebigkeit vor dem Tor", hatte aber für seine Spieler auch Lob parat: "Das war spielerisch gut."

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top