OB Dieter Reiter erhält den Karl-Valentin-Orden

Oberbürgermeister Dieter Reiter, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Verleihung findet im Januar im Deutschen Theater statt

(17.10.2016) Dieter Reiter erhält den Karl-Valentin-Orden der Faschings-Gesellschaft Narrhalla. Der Münchner Oberbürgermeister wird unter anderem aufgrund seines ebenso bürgernahen wie traditionellen Auftretens ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet bei der Narrhalla Soirée am 28.1.2017 im Deutschen Theater statt.

"Sendlinger Bub mit verschmitzt frechem Humor"

Der Posten des Münchner Oberbürgermeisters ist ein wichtiger Beruf, dennoch sollte man seinen Humor dabei nicht verlieren. Dass Dieter Reiter dies in seiner Amtszeit bislang gelungen ist, zeigt die Nominierung für den prestigeträchtigen Karl Valentin Orden 2017. „Der Sendlinger Bub, wie er sich selbst nannte, besitzt einen verschmitzt frechen Humor, den er spontan, doch mit heiterer Gelassenheit und Bedacht dosiert“, heißt es in der Begründung. Und weiter: „Reiter steht für Tradition und Bürgernähe, die er in seinem Auftritt des ehrlichen, ganz normalen Münchners vermittelt. Sein Ziel als Oberbürgermeister ist es, das Münchner Lebensgefühl zu bewahren und dass München eine Stadt für alle bleibt, weltoffen und tolerant.“

Reiter als Preisträger in prominenter Gesellschaft

Der Orden wird Reiter am 28.1.2017 bei der alljährlichen Narrhalla Soirée im Deutschen Theater verliehen. Die Laudatio hält Kabarettist Christian Springer. Reiter befindet sich als Preisträger in prominenter Gesellschaft. Zu den in den vergangenen Jahren Ausgezeichneten zählen unter anderem die Münchner „Tatort“-Kommissare Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, die Boxstars Vitali und Wladimir Klitschko und Showmaster Thomas Gottschalk. Auch Reiters Amtsvorgänger Christian Ude wurde 1999 mit dem Karl Valentin Orden geehrt.

Mehr Aktuelles aus München

Top