München klimpert wieder - Vorfreude auf Play Me, I´m Yours

Vorstellung der Pianos von Play me I´m Yours, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle Mitglieder der Jury für die Klavierdesigns, Namen siehe unten.

Die Klavierdesigns stehen fest - ab 31.8. darf gespielt werden

(3.5.2017) Fortissimo! Es wird wieder musikalisch in der Stadt: bei Play Me, I´m Yours warten ab 31.8. ganze 15 originell gestaltete Straßenklaviere darauf, bespielt zu werden. Heuer feiert das Kunst- und Kulturprojekt nach der Idee des Künstlers Luke Jerram bereits sein fünfjähriges Jubiläum in München. Eine Jury um Schirmherrn Bürgermeister Josef Schmid wählte die Klavierentwürfe aus und stellte die besten drei heute vor.

15 Klaviere warten in ganz München auf Laien und Profis

Körperklavier, Foto: Vipasana Roy / Isarlust e.V.
Foto: Vipasana Roy / Isarlust e.V. Künstlerisch ausgefallene Klaviere 2016 - das Körperklavier am Giesinger Bahnhof...

Musik tönt zwischen 31.8. und 17.9. wieder durch die Gassen – und jeder darf mitmachen. "Play Me, I'm Yours" ist der Name der von den urbanauten und Isarlust e.V. ausgerichteten Reihe, die mittlerweile seit fünf Jahren stattfindet. Im öffentlichen Raum werden kreativ gestaltete Straßenklaviere installiert, auf denen jeder spielen kann - vom Laien bis zum Profi. Für die Klaviergestaltung konnten sich Studierende, Kindergärten, Designer, Architekten, Jugendliche und soziale Einrichtungen sowie Innungen der Handwerkskammer bewerben.

Um die Vorfreude etwas zu steigern, präsentierten die Veranstalter der Aktion heute bereits die drei Klavierideen, die von der Jury vorab ausgewählt wurden: „Das geometrische Klavier“ von Zhenya Li, „#Eisbach - Das Surfer-Klavier“ von Christin Henkel und „Musik entfesselt“ von Cordula Klein.

Bürgermeister Schmid, der bei der Pressekonferenz selbst zum Spielen ansetzte (Bild oben), erläutert begeistert: „Das Projekt bringt Leben, Kunst und Musik dorthin, wo Stadt und Fluss aufeinandertreffen.“

Was ist neu in diesem Jahr? Neben den aus dem Vorjahr bekannten Orten wie dem Flughafen München und dem Promenadeplatz oder der Corneliusbrücke im innerstädtischen Raum sind heuer weitere Stadtviertel mit dabei, u.a. Moosach und Thalkirchen. Auch der beliebte Tape-Flügel aus dem Hause Steinway auf der Freiluftbühne vor dem Gasteig ist wieder mit dabei. Die finalen Standorte werden voraussichtlich im August bekannt gegeben. Auch das bewährte kostenfreie Programm für Kinder und Jugendliche lädt wieder zum Musik machen ein.

Veranstalter der Aktion sind neben Isarlust e.V. und urbanauten u.a. der Verein Musik mit Kindern München in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern.

Alle Infos rund um das Projekt

Stimmen der Jury zu den Entwürfen für "Play Me, I'm Yours"

Viele spannende Entwürfe gingen für die Klaviere bei "Play Me, I'm Yours" ein. Bei einer Pressekonferenz am 3.5. sprachen Mitglieder der Jury über besondere Designs und wichtige Aspekte bei der Klavieraktion. Zu Wort kommen Bürgermeister Josef Schmid, Franz Xaver Peteranderl (Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern), Vanessa Haumberger (Flughafen München GmbH) sowie Isabel Melendez Alba (Musik mit Kindern München e.V.)

Mitglieder der "Play Me, I'm Yours"-Jury

Schirmherr und Bürgermeister Josef Schmid, die ehemalige Geschäftsführerin der Gasteig München GmbH Brigitte von Welser, die Architektin Prof. Maria Auböck, Dr. Lothar Semper und Franz Xaver Peteranderl, Hauptgeschäftsführer bzw. Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Dr. Michael Kerkloh, Geschäftsführer der Flughafen München GmbH, die Innenarchitektin und Musikerin Karo Knote, Nicole Kiener von Steinway & Sons München, Mara Bertling, Initiatorin und Leiterin von Dein München e.V., Isabel Melendez Alba von Musik mit Kindern München e.V. sowie Ulrike Bührlen und Clara Muth vom Isarlust e.V. bzw. den urbanauten.

Die Klaviergestalter und Projekte 2017:

Vorstellung der Pianos von Play me I´m Yours, Foto: Alexandra Müller/Isarlust e.V.
Foto: Alexandra Müller/Isarlust e.V. Schwere Entscheidung - die Jury einigte sich auf die besten Entwürfe für 2017.

Bis die Pianofans die fertigen Klaviere zu Gesicht bekommen, müssen sie sich zwar noch etwas gedulden, aber schon die Projekt-Namen der Gewinnerentwürfe versprechen originelle Unikate (zufällige Reihenfolge):

• "Das geometrische Klavier“ von Zhenya Li (Künstlerin)
• "#Eisbach - das Surfer-Klavier!“ von Christin Henkel (Komponistin, Liedermacherin, Autorin)
• "Musik entfesselt“ von Cordula Klein (Dipl.-Ing. Landespflege)
• "Werkraum3“ von Stephanie Schmitz und Isabella Kretadorn
• "Flügel“ von Alexa Bartsch (Studentin Master Architektur)
• "Lock Me Amadeus“ von Oliver Küspert (Schreiner)
• "Metui“ von Michael Dopfer & Team (Sonderwertung DAS HANDWERK: Metallerinnung München)
• "Gamepad“ von Florian Scheuerer (Kommunikations-Designer)
• "Hirschleder“ von Karl Rabenseifer & Team (Sonderwertung DAS HANDWERK: Raumausstatter)
• "Kaninchen-Klavier“ von Antonia und Pezi (Schülerin und Grafiker)
• "Interaktives Tafellack-Klavier“ der Freizeitstätte Boomerang
• "Phoenix“ von Sonja Born (Sonderwertung DAS HANDWERK: Damenschneiderin / Modedesignerin)
• „The Song Of Nature“ von Konstanze Lindner (Künstlerin, Illustratorin, Grafikerin)
• „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“ vom Spielhaus Sophienstraße
• „Musik ist nicht vergänglich“ von Adrian Kugler (Sonderwertung DAS HANDWERK: Maler- und Lackiererinnung München)

Foto oben: Mitglieder der Jury für die Klavierdesigns v.l. Brigitte von Welser (ehem. Geschäftsführerin Gasteig München GmbH), Bürgermeister Josef Schmid, Isabel Melendez Alba (Musik mit Kindern München e.V.), Mara Bertling (Initiatorin und Leiterin von Dein München e.V.), Vanessa Haumberger (Leiterin Politische Angelegenheiten Flughafen München GmbH), Franz Xaver Peteranderl und Lothar Semper (Präsident bzw. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für München und Oberbayern).

Mehr Aktuelles aus München

Top