MVG erhält die ersten eigenen Elektrobusse

MVG-Buschef Ralf Willrett und MVG-Chef Ingo Wortmann inspizieren die neuen Busse., Foto: SWM/MVG, Wolfgang Wellige
Foto: SWM/MVG, Wolfgang Wellige MVG-Buschef Ralf Willrett und MVG-Chef Ingo Wortmann (v.l.) inspizieren die neuen Busse

Elektrobusse gehen erstmals Ende Oktober in Betrieb

(5.9.2017) München hat seine ersten beiden Elektrobusse! Die zwei Fahrzeuge wurden in den Betriebshof Ost der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) geliefert und von MVG-Buschef Ralf Willrett und MVG-Chef Ingo Wortmann gleich inspiziert. Zum Einsatz auf den Straßen kommen die Busse erstmals Ende Oktober.

Busse müssen noch Testphase durchlaufen

Die neuen Elektobusse für München, Foto: SWM/MVG, Wolfgang Wellige
Foto: SWM/MVG, Wolfgang Wellige

Die Busflotte der MVG hat jetzt zwei eigene rein elektrisch betriebene Fahrzeuge. Zwar waren bereits in der Vergangenheit sieben Elektrobusse auf den Münchner Straßen unterwegs, hierbei handelte sich aber lediglich um Leihfahrzeuge, die getestet wurden.

„Die Umstellung unseres kompletten Netzes auf Elektrobusse beginnt jetzt! Die beiden Fahrzeuge bilden den Auftakt für eine Reihe weiterer Bestellungen, die wir in den nächsten Jahren geplant haben“, so MVG-Chef Ingo Wortmann: „Wir wollen unsere gesamte Flotte auf Elektrobusse umstellen, um in Zukunft unabhängig vom Öl zu sein. Wir sind gespannt, wie sich unsere beiden ersten eigenen Elektrobusse im Betriebsalltag bewähren.“

Bevor die Busse allerdings diesen Betriebsalltag aufnehmen können, dauert es aber noch bis ca. Ende Oktober. Zunächst müssen die beiden Bussen noch hinsichtlich der Ausstattung finalisiert und technisch in Betrieb gesetzt werden. Anschließend wird ihr Betrieb zunächst ohne Fahrgäste getestet. Die Öffentlichkeit hat die Chance, die Elektrobusse beim Tag der offenen Tür im MVG Museum am 21. und 22.10. genauer unter die Lupe zu nehmen. Danach starten die Busse auf die Straßen Münchens.

Reichweite von ca. 250 Kilometer

Wenn der Energiespeicher der zwölf Meter langen Solobusse voll geladen ist, haben sie eine ungefähre Reichweite von 250 Kilometer. Unterwegs wird die Bremsenergie in elektrische Energie umgewandelt, die für den weiteren Betrieb genutzt werden kann.

Gefertigt wurden die Busse des niederländischen Herstellers Ebusco übrigens in China, anschließend nach Rotterdam verschifft und von Holland mit dem Tieflader nach München gebracht.

Die MVG will ihre Elektrobus-Flotte in den nächsten Jahren stark ausbauen. Bereits in diesem Jahr soll es eine Ausschreibung für zwei 18 Meter lange Elektro-Gelenkbusse geben, im nächsten Jahr sollen weitere Elektro-Solobusse bestellt werden. Somit kann möglicherweise bereits im Jahr 2019 eine erste reine Elektrobus-Linie in München betrieben bzw. diese Busse auf allen Strecken ausgiebig getestet werden.

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

Top