Der Kulturempfang des Oberbürgermeisters 2018

Welche Projekte und Neuerungen sind momentan die großen Themen der Münchner Kulturszene? Oberbürgermeister Dieter Reiter und Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers verraten es im Interview.

Große Jubiläen und Projekte

(11.7.2018) „Der Münchner Kultur geht’s gut - und das soll auch so bleiben,“ freute sich Oberbürgermeister Dieter Reiter bei seiner Rede auf dem Kulturempfang Anfang der Woche. Einmal im Jahr lädt das Stadtoberhaupt Kulturschaffende und wichtige Vertreter der Politik und Stadtgesellschaft ein, um sich über aktuelle Themen und Ziele auszutauschen. In der Kulturszene tut sich auch künftig einiges…

Zwei große Institutionen feiern heuer Geburtstag

Kulturempfang der Stadt München im Muffatwerk, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

„Ich freue mich, die Menschen einmal im Jahr einladen zu können, die erheblich zum Klima in unserer Stadt beitragen.“ Bei strahlender Abendsonne begrüßte Oberbürgermeister Dieter Reiter die Gäste im Hof des Muffatwerks und hob die Vielfalt hervor, die die Münchner Kulturszene in Ihrer Einzigartigkeit auszeichne. Er bedankte sich bei allen Kulturschaffenden für die engagierte Arbeit.

25 Jahre Muffatwerk – die Kulturinstitution in Haidhausen feiert heuer großes Jubiläum. Kein Zufall also, dass der diesjährige Kulturempfang dort stattgefunden hat. Und auch die Münchner Philharmoniker haben in diesem Jahr Jubiläum – 125 Jahre gibt es das Spitzenorchester bereits, was in diesem Jahr nochmal eigens gefeiert wird, wie der Oberbürgermeister verkündete.

In seiner Rede berichtete er von den wichtigen Großprojekten, die aktuell und in den nächsten Monaten durchgeführt werden: Die Generalsanierung des Gasteigs, die Ausgestaltung des Interimsquartiers, das neue Volkstheater und die Sanierung des Stadtmuseums. Ein weiteres ganz persönliches Anliegen Reiters: das Schaffen von Bandübungsräumen.

Abschließend warnte der Oberbürgermeister allerdings davor, das gute urbane Stadtklima für selbstverständlich zu nehmen: „München ist reich an Andersartigkeit und Mut, aber damit das gesellschaftliche Miteinander so erhalten bleiben kann, müssen wir alle zusammenhelfen.“

Abschied des Kulturreferenten und neue Gesichter in der Szene

Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers und Oberbürgermeister Dieter Reiter, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Auch nutzte der Oberbürgermeister die Gelegenheit, sich beim Münchner Kulturreferenten Dr. Hans-Georg Küppers zu bedanken, der 2019 sein Amt niederlegen wird. Im Juni gab Küppers bekannt, dass er sich im kommenden Jahr nicht zur Wiederwahl stellen wird: „Die Kultur, lieber Hans-Georg, ist bei Dir einfach in den besten Händen“, lobte der Oberbürgermeister den Kulturreferenten für seine engagierte Arbeit. Ohne ihn als „Moderator, Motivator und Ermöglicher stünde die Münchner Kulturlandschaft nicht da, wo sie heute steht“, würdigte er seine Leistungen. Dr. Küppers hat in seinen beiden Amtsperioden als Kulturreferent zahlreiche wichtige Projekte verantwortet. Im Interview mit muenchen.de erklärte er, dass er wehmütig und dankbar sei, aber: „Das ist jetzt keine Abschiedstournee, wir haben noch einiges vor.“

In Sachen Personalia tut sich momentan viel: So stellte der Oberbürgermeister auch zwei neue Personen der Kulturbranche vor - die Direktorin des NS-Dokumentationszentrums, Prof. Dr. Mirjam Zadoff und Andrea Gronemeyer, die Intendantin der Schauburg, die die erste Spielzeit bereits erfolgreich auf den Weg gebracht habe.

Bis spät in den Abend tauschten sich die Vertreter der Kulturszene in lockerer Atmosphäre aus, knüpften Kontakte und sponnen Ideen für künftige Projekte...

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top