Prostspenden: Eine Aktion für die Münchner Tafel

Gaudi und guter Zweck in Einem: Kabarettistin Liesl Weapon stellt die Aktion Prostspenden vor. Im Video erfahrt Ihr, warum das Projekt unterstützenswert ist (Namen unten).

Eine Maß trinken – einen Euro spenden

(19.9.2018) Die Wiesn ist ein Ort der Gaudi und Gemütlichkeit – warum aber nicht das Feiern mit einem guten Zweck verbinden? Die Aktion Prostspenden macht das auf unkompliziertem Wege möglich. Pro getrunkener Maß geht dabei ein Euro an die Münchner Tafel e.V. Nun wurde das Projekt vorgestellt…

Prostspenden - so funktioniert’s

Vorstellung der Aktion Prostspenden, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Ihr loggt Euch einfach übers Smartphone, Tablet oder den PC auf der Seite www.prostspenden.de ein, gebt Euren Spendenbetrag an - dies kann 1 Euro sein oder auch mehr - und dieser wird direkt via Sofortüberweisung, Lastschrift, Kreditkarte oder Paypal an die Münchner Tafel überwiesen. Die Seite ist bereits jetzt benutzbar und enthält viele weitere Infos über die Arbeit des unabhängigen Vereins sowie Geschichten der Betroffenen.

Außerhalb der Wiesn stehen in ausgewählten Wirtshäusern und Läden auch Prostspenden-Keferloher bereit, bar kann innerhalb der Wiesn nicht für die Aktion gespendet werden. Außerdem könnt Ihr natürlich unabhängig vom Oktoberfest das ganze Jahr über spenden.

Die Spende kommt den Aktivitäten der Münchner Tafel zugute, deren Mitarbeiter wöchentlich 120.000 kg Lebensmittel an über 20.000 bedürftige Münchner verteilen. Die Münchner Tafel sichert so Lebensmittel, die sonst weggeworfen würden.

Gaudi mit Gemeinschaftsgedanke

Aktion Prostspenden mit Hannelore Kiethe, Vorsitzende der Münchner Tafel e.V., Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Kerngedanke der Aktion ist, dass die Wiesngäste bei allen Wiesn-Freuden nicht vergessen sollen, dass es in München viele Bürger gibt, die selten bis gar nicht in den Genuss eines Wiesn-Besuchs kommen.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von Kabarettistin Amelie Magdeburg alias Liesl Weapon, die seit 2014 Botschafterin der Münchner Tafel unter der Vorsitzenden Hannelore Kiethe (im Foto rechts) ist. „Was Frau Kiethe mit ihrem Team aus 650 Ehrenamtlichen jeden Tag auf die Beine stellt ist nicht nur beeindruckend, sondern mehr als unterstützenswert“, erklärt sie bei der Präsentation. Und weiter: „Jeden Tag werden in München 168 Tonnen verzehrbare Lebensmittel weggeworfen. Dagegen ist die Bavaria mit ihren 84 Tonnen ein echtes Fliegengewicht“.

Im Interview mit muenchen.de erläutert das gebürtige Münchner Kindl, dass „Prostspenden“ zu ihrem persönlichen „Herzensprojekt“ wurde.

Von Münchnern für Münchner – Aktion mit zahlreichen Unterstützern

Vorstellung der Aktion Prostspenden, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Die Künstlerin Liesl Weapon hat bereits jetzt viel prominente Unterstützung, darunter Comedians wie Günter Grünwald und Harry G., Musiker wie die Spider Murphy Gang oder Fußballlegende Paul Breitner.

Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Josef Schmid übernommen: „Es ist wichtig, dass man auf der Wiesn auch diejenigen nicht vergisst, denen es schlecht geht. Die Münchner Tafel ist noch dazu eine Münchner Institution, die wir als Stadt gerne fördern.“

Auch die Wiesnwirte und der Verein der Münchner Brauereien unterstützen Prostspenden. Peter Inselkammer, Sprecher der Wienwirte, ist sich sicher: „Das ist etwas Gutes für uns und die Gesellschaft in München.“ In den Speisekarten der Wirte wird ebenso auf die Aktion hingewiesen, wie auf Flyern und Plakaten. Lorenz Stiftl, Sprecher der kleinen Wiesnzelte, ergänzt: „Die 21 kleinen Wiesnwirte sind Familienbetriebe, denen das Wohl aller Münchner wichtig ist.“ Die erste Spende in Höhe von 10.000 Euro hat die Münchner Wiesnstiftung der Tafel bereits zugesagt.

Auch die Münchner Brauereien haben bereits 3.000 Euro vorab gespendet. Bernhard Klier, der in Vertretung des Vereins Münchner Brauereien an der Vorstellung der Aktion teilnahm, fasste zusammen: „Es gibt, glaube ich, nichts Besseres, als wenn Münchner Münchnern helfen.“

Also dann, einloggen und Prost!

Auf dem Foto oben die Beteiligten und Unterstützer v.l.n.r.: Paul Breitner, Fußballlegende und Ehrenamtlicher der Münchner Tafel, Peter Inselkammer, Sprecher der Wiesnwirte, Bernhard Klier, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Münchner Brauereien e.V., Josef Schmid, Bürgermeister, Lorenz Stiftl, Sprecher der kleinen Wiesnwirte, Liesl Weapon, Kabarettistin, Hannelore Kiethe, Mitbegründerin und Vorsitzende der Münchner Tafel e.V., Constanze Lindner, Moderatorin BR Fernsehen, Peter Lingnau, Wirt Fisch-Bäda, Christian Schottenhamel, Wirt Schottenhamel, Otto Lindinger, Wirt "Bodo's Cafézelt".

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top