Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Neueröffnung: Sharing-Restaurant "Restless"

Sharing is Caring - das Motto im Restaurant "Restless", Foto: Restless
Foto: Restless

Neues Restaurant mit konstant wechselnder Küche

(26.10.2018) Das Restaurant "Restless" in der Luisenstraße 27 hat sich dem steten Wandel verschrieben. Getreu dem Motto "Sharing is Caring" wechselt hier alle paar Wochen nicht nur die Speisekarte, sondern das gesamte gastronomische Konzept - zum Auftakt gibt's bodenständiges "Soulfood".

Impressionen aus dem Restaurant "Restless"

So funktioniert das Sharing-Konzept des "Restless"

Restaurant "Restless", Foto: Restless
Foto: Restless

Sowas gab's in München noch nicht: Das neue Restaurant "Restless" lädt alle paar Wochen ein neues Team ein, das Restaurant zu führen, inklusive neuer Speisekarte und Küchencrew. Damit ist das Lokal nahe des Königsplatzes Münchens erstes stationäres Pop-up-Restaurant mit "Sharing"-Charakter. „Wir wollen hier einen Ort für entspannte, aber leidenschaftlich gute Kulinarik schaffen“, sagt Mit-Gründerin Naima Dann. Theoretisch kann sich jeder bewerben - ob Foodtruck-Betreiber, Sternekoch oder Junggastronom. Zur Verfügung stehen eine voll ausgestattete Küche, Bar und Platz für rund 100 Gäste (Foto vom Innenraum) - im Sommer auch im ruhigen Innenhof.

Für die Besucher hat dieses Konzept viele Vorteile. Ihr könnt Euch alle paar Wochen auf ein neues Team mit kreativen Ideen freuen. Dabei ist das Lokal bewusst schlicht gehalten - die modernen Holztische und Designerstühle sollen Wohnzimmer-Ambiente vermitteln. Nach Angaben der Betreiber steht der Name "Restless" weniger für Rastlosigkeit, sondern soll den permanenten Wandel verdeutlichen: Gäste sollen immer wieder aufs Neue überrascht werden.

Das serviert das Team "Mathilda" zum Auftakt

Wechselnde Küche im Restaurant "Restless", Foto: Restless
Foto: Restless

Den Anfang im neuen Restaurant macht das Team "Mathilda" - bis zum 25.11. serviert es bodenständige Küche. Auf der Speisekarte stehen zum Beispiel klassische Rindsroulade mit Blaukraut und Kartoffelstampf, Kürbis-Apfelcremesupperl mit gerösteten Kürbiskernen, Tatar von Avocado und Roter Beete mit gratiniertem Ziegenkäse und Walnüssen oder Flammkuchen mit Hirschschinken, Walnüssen, Birne. Anschließend übernimmt das "Coyacán" und bietet süd- und mittelamerikanisch geprägte Küche.

Warme Küche gibt es im "Restless" unter der Woche von Montag bis Freitag bis 22 Uhr. Daneben beheimatet das Lokal auch eine eigene Bar, die täglich außer Sonntag geöffnet hat. Das Bar-Angebot wird dann auch die Konstante im "Restless" sein. Auf der Karte stehen Klassiker wie Manhattan, Negroni oder Gin Fizz, aber auch Neuinterpretationen wie Salted Caramel Sour. Das Bier kommt vom Giesinger Bräu, und die Limonaden sind hausgemacht.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top