Fahrplanwechsel: Das ändert sich bei der MVG

Tram 19 fährt vor dem Maximilianeum

Neuer Fahrplan seit 9.12. - das Wichtigste im Überblick

(9.12.2018) Seit Sonntag gilt der neue Fahrplan für die öffentlichen Verkehrsmittel in München. Die MVG bietet zahlreiche Verbesserungen bei U-Bahn, Tram und Bus an. Unter anderem gibt es eine neue Tram-Haltestelle in Schwabing und eine neue Expressbuslinie im Münchner Norden. Hier der Überblick über wesentliche Änderungen.

U-Bahn: Dichterer Takt auf mehreren Linien

Anreise mit der U-Bahn, Foto: Exithamster
Foto: Exithamster

Die MVG hat bei mehreren U-Bahnlinien etwas am Takt geschraubt:

  • Die U3 fährt auch an Ferien-Freitagen im 5-Minuten-Takt. Jeweils zwischen 12:45 Uhr bis 19:30 Uhr zwischen Olympiazentrum und Fürstenried West.
  • Auf der Linie U4 kommen in den Hauptverkehrszeiten die Züge immer alle 5 Minuten
  • Die U5 fährt ohne Ausnahme montags bis freitags auf dem gesamten Abschnitt ab 12:45 Uhr im 5-Minuten-Takt
  • Auch die U6 ist einheitlicher unterwegs. Künftig gilt im Berufsverkehr an Schultagen immer derselbe Fahrplan
  • Die Linie U7 ist als Verstärkerlinie zu den großen Messen im Einsatz
  • Die U8 verkehrt neu samstags bis Neuperlach Zentrum

DB-Fahrplanwechsel: Das ändert sich bei der Münchner S-Bahn

Zum Fahrplanwechsel am 9.12.2018 gibt es auch einige Neuerungen bei der Münchner S-Bahn. Mehr Informationen

Tram: Neue Haltestelle am Schwabinger Tor

Nahaufnahme der Tram 19 in der Münchner Innenstadt

Bei der Tram gilt mit dem Fahrplanwechsel ein neuer Netzplan:

  • Die Tram 15/25 fährt auch samstags im 5-Minuten-Takt
  • Mit dem Fahrplanwechsel wird die Linienführung der Tram 19 nach Berg am Laim zur Dauereinrichtung
  • Für alle Nachtschwärmer: Die Nachttram N20 erhält neue Abfahrtszeiten am Stachus. Sie verkehrt dort sechs Minuten früher als bisher
  • Die realisierte Verlängerung der Tram 21 zur St.-Veit-Straße bleibt dauerhaft
  • Die Tramlinie 22 verkehrt weiterhin zwischen Lothstraße und Karlsplatz 
  • Die Linie 23 bekommt eine neue Haltestelle. Sie heißt „Schwabinger Tor“ und liegt zwischen Parzivalplatz und Münchner Tor 

Bus: Neue Expresslinien und dichterer Takt

Schild für die Bushaltestelle Hohenzollernstraße, Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann
Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann

Auf mehreren Buslinien bietet die MVG neue Expressverbindungen und Tangenten an:

  • Der neue ExpressBus X50 verbindet alle U-Bahnlinien im Norden auf direktem Weg. Die Linie schafft zwischen Moosach – Frankfurter Ring – Studentenstadt – Alte Heide neue Kapazitäten und bequeme Direktverbindungen. Der X50 ist montags bis freitags alle sechs bis sieben Minuten von 7 Uhr bis 22 Uhr im Einsatz. Samstags fährt er im 10-Minuten-Takt
  • Die StadtBusse 139 und 164 sind künftig öfter im Einsatz. Der StadtBus 185 fährt abends zudem länger
  • Mehr Platz gibt es im Stadtbus 178. Dort fahren mit dem Fahrplanwechsel neu Gelenkbusse statt Solobusse
  • Ab Frühjahr 2019 soll der neue ExpressBus X80 als Tangente Stadt und Umland besser miteinander verbinden. Die Busse fahren auf der Achse Moosach – Lochhausen – Gröbenzell und Puchheim Bahnhof. Im Stadtgebiet halten sie nur an wichtigen Verknüpfungspunkten
  • Ebenfalls ab Frühjahr 2019 geplant: Höhere Taktung bei MetroBus 56 und StadtBus 172. Der StadtBus 153 soll außerdem auch samstags fahren. Und die neue StadtBus-Linie 157 soll künftig den Münchner Westen erschließen

Hier findet Ihr die detaillierten Änderungen bei U-Bahn, Bus und Tram zum Fahrplanwechsel

Mehr Aktuelles aus München

Top