Elisabethmarkt zieht vorübergehend um

Elisabethmarkt in Schwabing, Foto: Kommunalreferat
Foto: Kommunalreferat

Stadtrat beschließt Interimsstandort für den Markt

(9.11.2018) Der Elisabethmarkt zieht um - aber nur für wenige Jahre. Damit der Betrieb während der anstehenden Sanierung weiterlaufen kann, hat der Stadtrat einen Interimsstandort für die Marktstände ausgewählt. Und der ist gar nicht weit weg...

Stände ziehen für etwa zweieinhalb Jahre um

Die geplante Sanierung des beliebten Elisabethmarktes in Schwabing wird aufwändig. Damit der Marktbetrieb auch während der Arbeiten weiterlaufen kann, hat der Kommunalausschuss des Stadtrats die Einrichtung eines Interimsmarktes beschlossen. Und der ist gar nicht weit weg vom Original - ab Anfang 2020 können Händler auf Teilen der Gehwege der Arcisstraße, zwischen Elisabeth- und Agnesstraße einen Stand beziehen. Die Schwabinger müssen also ihre gewohnten Wege zum Markt nur ganz leicht anpassen.

Rund zweieinhalb Jahre soll der Interimsmarkt bestehen bleiben. Die Verkaufsstände werden in wiederverwendbarer, modularer Holzbauweise errichtet und je nach Sortiment zwischen 16 und 30 Quadratmeter groß sein. Dazu kommen Lagerflächen, Anlieferzonen, ein kleiner Biergarten und Fahrradstellplätze.

Dass auch die Händler des Elisabethmarktes mit der gefundenen Lösung zufrieden sind, freut Kommunalreferentin Kristina Frank besonders: "Den Charme des Marktes während der anstehenden Sanierung zu bewahren, das ist unser gemeinsames Ziel. Wir haben einen optimalen Übergangsstandort für unsere Händlerinnen und Händler gefunden. "

Auch für eine neue Tiefgarage ist Platz

Eine weitere Neuheit wird erst nach Ende der Sanierungsarbeiten umgesetzt: Eine neue Tiefgarage unter dem Elisabethmarkt. Wie Untersuchungen ergeben haben, ist dort Platz für 56 Anwohnerstellplätze - zusätzlich zur Anlieferzone des Marktes und den Stellplätzen für die Händler. Rund 370 Quadratmeter Lagerfläche könnten außerdem entstehen. Im Zuge der Sanierung prüft die Verwaltung darüber hinaus ein Pilotprojekt: Die Dachbegrünung von Marktständen auf dem Interimsmarkt.

Mehr Aktuelles aus München

Top