Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Turmskulptur wird in Freiham Nord aufgestellt

Freiham Folly (Visualisierung ), Foto: Mutter/Genth/Landeshauptstadt München Baureferat
Foto: Mutter/Genth/Landeshauptstadt München Baureferat

„Freiham Folly" wird ab morgen errichtet

(26.11.2018) Das neue Stadtquartier Freiham Nord erhält ein markantes Wahrzeichen: Die 21 Meter hohe Turmskulptur „Freiham Folly“ wird ab Dienstag, 27.11. errichtet. Wie der Aufbau abläuft, Infos zur Skulptur und wann Ihr das fertige Kunstwerk bewundern könnt.

Zwei Skulpturhälften werden verbunden

Freiham Folly (Visualisierung ), Foto: Mutter/Genth/Landeshauptstadt München Baureferat
Foto: Mutter/Genth/Landeshauptstadt München Baureferat

Im Grünband zwischen Freiham und Aubing nahe der Kunreuthstraße wird die Skulptur im Auftrag des Baureferats aufgestellt. Beim Aufbau werden die zwei vorgefertigten Hälften der Skulptur vor Ort verbunden und auf das bereits fertiggestellte Fundament gesetzt. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag dieser Woche abgeschlossen.

Der „Freiham Folly“ wird im Rahmen von Quivid, dem Kunst-am-Bau-Programm der Landeshauptstadt München, zum Neubau der beiden Grundschulen in Freiham im Grünband errichtet. Die Grünanlage verbindet sowohl die beiden neuen Grundschulstandorte miteinander als auch Neuaubing mit dem zukünftigen Stadtteil Freiham.

Entwurf des Künstlerduos Heike Mutter/Ulrich Genth

Die „Kommission für Kunst am Bau und im öffentlichen Raum“ hat die Turm-Skulptur „Freiham Folly“ des Künstlerduos Heike Mutter/ Ulrich Genth als weithin sichtbare Orientierungsmarke zur Realisierung empfohlen:

„Der Entwurf sieht eine Turmgestalt vor, die mit einer Höhe von 21 Metern von nahezu jeder Stelle der Parkanlage wahrgenommen wird und somit eine markante Orientierungsmarke darstellt. Durch eine Beleuchtung in der Turmspitze setzt das Kunstwerk auch nachts einen Akzent. Die Oberfläche des Objekts besteht aus vorpatinierten Kupferblechen in unterschiedlichen Farbtönen, die ein kachelartiges Raster bilden und dem ungewöhnlich gestalteten Bauwerk Einheit verleihen.Während die filigrane Silhouette des ‚Freiham Folly‘ Assoziationen an einen Maibaum oder ein orientalisches Minarett weckt, erinnert die Spitze mit ihrem sinnlich gewölbten Balkon an die Zwiebelbekrönung eines bayerischen Kirchturms.“

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top