Das neue Wirtshaus Ayinger in der Au

Wirtshaus Ayinger in der Au, Foto: Wirtshaus Ayinger in der Au
Foto: Wirtshaus Ayinger in der Au

Das neue Wirtshaus mit Küche wie „dahoam“ und geselliger Atmosphäre

(30.11.2018) Ein neues Münchner Wirtshaus für Hopfenliebhaber mit Appetit: Das "Ayinger in der Au" bietet nicht nur einen ganzjährig geöffneten Wirtsgarten und köstliche heimische Gerichte. Ihr wollt zum Kartln kommen oder Euren Bierkrug vor Ort hinterlegen? Der Neuzugang von Peter und Franz Inselkammer hat alles, was ein echtes Münchner Wirtshaus braucht... Ihr findet es im Hotel "Marias Platzl" am Mariahilfplatz, das kürzlich eröffnet wurde.

Impressionen: So lecker und gemütlich ist es im Ayinger in der Au

Bierfass am Tisch und handgemachte Holzschnitzereien

Wirtshaus Ayinger in der Au, Foto: Wirtshaus Ayinger in der Au
Foto: Wirtshaus Ayinger in der Au

Am Mariahilfsplatz gibt es ein neues Gastro-Highlight zu entdecken: Das Wirtshaus Ayinger in der Au steht in der Tradition eines typischen Münchner Wirtshauses. Klar, dass das Bier hier eine wichtige Rolle spielt. Auf dem Tresen findet Ihr einen Kupfer-Schankbalken mit ganzen zwölf Zapfhähnen und die Bierfasskühlung ist offen einsehbar. Und auch ein großes Bierfass hat noch Platz. Im Gastraum können bis zu 126 Hungrige und Durstige bewirtet werden - genug Raum für gesellige Runden. Wenn Ihr lieber draußen sitzt: Angeschlossen ist auch ein ganzjährig geöffneter Wirtsgarten mit altem Baumbestand.

Ihr könnt Euch sogar ein 10-Liter-Holzfass direkt an den Tisch ordern. Und auch Stamm- und Kartltisch dürfen nicht fehlen. Nebem traditionell uriger Holzausstattung geben dem Gastraum klassische Lüftlmalereien seine besondere Atmosphäre. Bei den handgeschnitzen Figuren, die sich auch darin finden, handelt es sich um süddeutsche "Lüsterweiberln". Und wenn Ihr vorhabt, hier vielleicht Stammgast zu werden, dürfte Euch der traditionelle "Bierkrugtresor" interessieren, in dem Euer ganz persönliches Trinkgefäß gut aufgehoben ist, wenn Ihr gerade mal nicht da seid.

Und damit nicht genug der Neuerungen: ab sofort hat im ehemaligen Pfarrsaal im Marias Platzl auch die neue Event-Lokation „Kreszenz4 - Der Saal“ geöffnet, die nochmal Platz für bis zu 150 Gäste bietet - samt einer eigenen Bühne.

Essen wie bei Oma - mit modernen Specials

Speisen im Wirtshaus Ayinger in der Au, Foto: Wirtshaus Ayinger in der Au
Foto: Wirtshaus Ayinger in der Au

Bei seiner Großmutter Maria, nach der das Maria Platzl benannt ist, "hat es einfach nach Heimat und authentisch geschmeckt; schlicht, ungeschönt, gut und ursprünglich. So, wie die Münchner Küche nun einmal ist", sagt Peter Inselkammer, Eigentümer des Platzl Hotels und Pächter des Marias Platzl. Und so soll es jetzt auch im "Ayinger in der Au" schmecken. Da darf natürlich der Schweinebraten schon mal nicht fehlen, mit Knödeln und Krautsalat. Oder Fleischpflanzerl mit lauwarmem Kartoffelsalat und Zwiebelsoße.

Aber zu traditionellen Gerichten gesellen sich auch moderne Neuinterpretationen. Ein Beispiel gefällig? Bayerische Ochsenrippen mit Honig-Bier-Lack, Lavendelgewürz und Wurzelgemüse. Oder lieber vegetarisch? Wie wäre es mit einem „Emmer-Korn-Risotto“ mit Ofenkarotten und Meerrettichsoße? Und für den Durst steht natürlich nicht nur Bier auf der Karte, sondern auch Alkoholfreies wie hausgemachte Limonaden oder Wein - je nach Gusto. Und was hinter dem Münchner Frühstück steckt? Probiert es aus!

Adresse und Kontakt:

Mariahilfplatz. 4
81541 München
Tel: 089 6223373666

Das könnte Sie auch interessieren

Top