Das ist das beste bayerische Pressefoto des Jahres 2018

Prämierte Aufnahme beim bayerischen Pressefoto 2018, Foto: Andreas Gebert
Foto: Andreas Gebert

Preisverleihung: Die "jubelnden Grünen" machen das Rennen

(5.12.2018) Die spektakulärsten bayerischen Pressefotos werden einmal jährlich vom Bayerischen Journalisten Verband ausgezeichnet. Das Siegerfoto 2018 zeigt die „heimlichen Wahlsieger“ der Landtagswahl. Aber auch eine Aufnahme eines uralten Brauchs wurde prämiert.

Politiker in Ekstase und der Nikolaus auf Tour

Prämierte Aufnahme beim bayerischen Pressefoto 2018, Foto: Christine Czybik
Foto: Christine Czybik

Ein Bild jubelnder Grünen-Politiker nach der Landtagswahl ist zum „Pressefoto Bayern 2018“ gekürt worden. Der freie Fotograf Andreas Gebert machte die Aufnahme am 14.10. im Landtag, als die erste Hochrechnung bekanntgegeben wurde: Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter reißt die Arme in die Höhe, während der Bundesvorsitzende Robert Habeck still in sich gekehrt den Glücksmoment genießt. „Ein Foto, das wie kein anderes für die politische Entwicklung in Deutschland steht“, urteilte die Jury.

Ausgezeichnet in der Kategorie „Land und Leute“ wurde die Fotografin Christine Czybik, für ihre Aufnahme vom Nikolaus und seinen „Buttnmandln“, die durch das Berchtesgadener Land ziehen. Dieser „Umzug“ geht zurück auf einen alten heidnischen Brauch, mit dem ursprünglich der Winter ausgetrieben wurde.

Auswahl ist bis 21.12. im Maximilianeum zu sehen

Prämierte Aufnahme beim bayerischen Pressefoto 2018, Foto: Lino Mirgeler
Foto: Lino Mirgeler

Die Jury hatte rund 800 Bilder zur Auswahl. Im Bereich Tagesaktualität wurde der freie Fotograf Lino Mirgeler ausgezeichnet. Für die Deutsche Presse-Agentur hatte er nach dem Urteil im NSU-Prozess eine Demonstration in München fotografiert, bei der die Teilnehmer Porträts der NSU-Mordopfer hochhielten. „Hier wird deutlich, was in spektakulären Prozessen an den Rand gerät“, lobte die Jury, nämlich die Sicht auf die Opfer.

Auch in sechs weiteren Kategorien wurde im Landtag in München die Arbeit von Pressefotografen gewürdigt. Etwa 80 Bilder sind bis zum 21.12. (Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr; Eintritt frei) im Kreuzgang des Maximilianeums zu sehen. Danach geht die Ausstellung auf eine Tour durch bayerische Städte. Mit dem zum 19. Mal ausgerichteten Wettbewerb will der BJV die Aufmerksamkeit auf die schwierigen Arbeitsbedingungen von Bildjournalisten lenken.

(muenchen.de/dpa)
 

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top